Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Neues aus der Industrie

check März 2002

Mazda Runabout

pfeil  Mazda Mx Sport Runabout: Lifestyle für Fünf

Als Kombination von athletischem Styling, sportlichem Fahrverhalten und perfekter Alltagstauglichkeit gibt der Mazda MX Sportrunabout Im Kleinwagensegment eine Vorschau auf eine neue Generation von Mazda-Modellen. Bei der Innenraum-Konzeption ging es darum, ihn an die Bedürfnisse eines aktiven Lebensstils anzupassen Obwohl nur 3,90m lang und 1,72 breit ermöglicht der lange Radstand von 2,50 m einen grosszügigen Innenraum. Zwei Mountainbikes können problemlos verstaut und die Rückbank kann per Tastendruck versenkt werden

Angetrieben wird der Runabout von einem 1,5-Liter-Vierzylinder mit oben liegender Nockenwelle und variabler Ventilverstellung, der seine Leistung über eine Automatik an die Vorderräder abgibt. rr

Honda Dualnote

pfeil  Honda Dualnote

Schnell und sparsam soll dieser Sportwagen sein: Bei einer Leistung von 400 PS verbraucht der Dualnote im Drittelmix nur 5,5l auf 100km. Auch wenn der wesentliche Blick dem Verbrauch gilt, kommt das Karosseriekonzept ebenso innovationsfreudig daher. Entstanden ist ein viersitziges Mittelmotorkonzept für sportliches Fahren mit neuen Technologien im Fahrwerksbereich: eine aktive Aufhängung wird mit dem ATTS-System für stabileres Kurvenverhalten und dem VSA-System für optimierte Querbeschleunigung kombiniert. Zusätzliche Sicherheitsfeatures wie eine Infrarotkamera zur Verbesserung der Nachtsicht sind ebenso integriert.

Hauptaspekt aber ist die Schonung der natürlichen Ressourcen.Erreicht wird dies durch Hondas Hybridtechnologie IMA (Integrated Motor Assist). Diese kombiniert einen 3,5l V6 i-Vitec-Motor mit einem Elektromotor und Generator und sorgt so für den vorbildlichen Verbrauch. rr

Aston Martin

pfeil   Zagato kehrt zurück

Der Aston-Martin Chairman Ulrich Bez kündigte auf der Motorshow 2002 in Genf an, dass die Firma in Newport-Pagnell eine Anfrage von Zagato zur Entwicklung eines neuen Modells positiv beschieden hat. Falls genug Interesse von Kundenseite besteht, werden die Italiener die Tradition der Aston-Martin Zagato neu beleben. rr

Rover TCV

pfeil   Rover Tourer Concept Vehicle

In Genf zeigte die MG Rover Group ihre Vision eines neuen Raumkonzepts. Auf der Basis eines Lifestyle-Kombis mit erhöhter Bodenfreiheit realisierte die britische Firma ein flexibles Konzept, dessen Kombinationen entweder zugunsten der Passagiere oder der Zuladung ausfallen können. Kindersitz, Unterhaltungskonsole, Kühl-/Warmhalteschrank und ein Desktop-Modul sorgen für die Bequemlichkeit der Passagiere.

Die Doppel-Konfiguration des Laderaums mit weit vorn angeschlagener Hecktür und einem grossen, herausziehberen Staufach schafft vielfätige Transportmöglichkeiten. So kann sogar eine Waschmaschine aufrecht stehend transportiert werden.

Der TCV soll einen ersten Hinweis auf das zukünftige Erscheinungsbild der Marke Rover geben. rr

Skoda Tudor

pfeil   Skoda Tudor

Auf der Plattform des Superb realisierte Skoda einen klassischen Grand Tourismo.193 PS aus einem V6-2,8l-Triebwerk sorgen für angemessenen Vortrieb. Aluminium-Optik, Instrumente im Chronografen-Design und hochwertige Materialien im Innenraum sollen die Kompetenz der tschechischen Marke in der Darstellung hochwertiger Automobile belegen.

Der Tudor ist ein reine Studie. An eine Serienfertigung ist nicht gedacht rr

Toyota UUV

pfeil   Toyota UUV

Das Urban Utility Vehicle der japanischen Firma steht für eine durchaus realistische Produktperspektive der kommenden Jahre. Der UUV vereint den markanten Auftritt eines Allradlers mit den Eigenschaften eines urbanen Fahrzeugs: fortschrittliche Konstruktion, klares Styling und ein gutes Fahrverhalten auf Asphalt.

Zielgruppe soll die Kundengeneration sein, die im urbanen Umfeld aufgewachsen ist, die aber bereit ist, sich auf neue, mobile Abenteuer einzulassen. Als Alternative zur Oberklassen-Limousine vereint UUV im zeitgemäßen Crossover Schrägheck, Limousine und Kombi rr

check  2011:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2010:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2009:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2008:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2007:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2006:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2005:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2004:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2003:   12   11                   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2002:   12   11   10   09   08   07   06          04   03   06   01
check  2001:   12   11   10   09   08   07

Email an die Redaktion

Das Copyright an Text und Fotos liegt, sofern nicht anders angegeben, bei den Herstellern

Zurück zur Startseite

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de