Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Neues aus der Industrie

check April 2003

BMW

pfeil  Neuer 5er BMW vorgestellt

Der neue 5er BMW wartet mit einer neuartigen, gewichtsparenden Aluminium/Stahl-Mischbauweise der Karosserie auf. Die neue Limousine verbindet mehr Platz und Komfort mit weniger Gewicht, geringem Verbrauch und höheren Fahrleistungen, sowie einer besseren Achslastverteilung. Ein Vollaluminium-Fahrwerk bietet, die Weltneuheit "Aktivlenkung" und die aktive Wankstabilisierung "Dynamic Drive" bieten dem Fahrer auf Wunsch die Möglichkeit, eine neue Synthese von Agilität, Handling und Fahrkomfort zu genießen. Darüber hinaus baut BMW mit einem breiten Angebot von Run-Flat-Bereifungen für den neuen 5er seine Vorreiterrolle bei der Einführung von Reifen mit Notlaufeigenschaften aus. Die neue Limousine kommt zunächst in drei Varianten mit Reihen-Sechszylindermotoren auf den Markt: Als 520i mit 125 kW/170 PS und 210 Nm, als 530i mit 170kW/231 PS und 300 Nm, beide Varianten mit den n Bi-VANOS-Ottomotoren, sowie als 530d mit 160 kW/218 PS und 500 Nm, der von dem neuen Dieselaggregat mit Common-Rail der 2. Generation angetrieben wird. Alle drei Varianten sind serienmäßig mit neuen Sechsgang-Schaltgetrieben ausgerüstet. Ein Automatikgetriebe mit ebenfalls sechs Gängen ist für alle Modellvarianten auf Wunsch lieferbar. rr

Volvo

pfeil  Volvo Ambient Air Cleaner (VAAC)

In der Studie "Versatility Concept Car" (VCC) präsentiert Volvo eine neue Technik, die aus der Umgebungsluft zwei umweltgefährdende Substanzen herausfiltert: Kohlenwasserstoffe und Stickoxide. Die Grundlage der Technik ist ein Behälter, der im Motorraum eingebaut ist und zwei Filter enthält. Während der Fahrt saugt der Ventilator des Fahrzeug-Lüftungssystems Luft aus der Umgebung an und leitet sie durch die Filter, die die Stickoxide und Kohlenwasserstoffe auffangen. Dadurch wird auch die Luft für den Fahrgastraum gereinigt.Wenn die Filter voll sind, werden sie durch die Wärme des Abgassystems des Fahrzeugs auf 150° Celsius erhitzt. Die Stickoxide und Kohlenwasserstoffe werden nun von den Filtern freigesetzt und in den Motor geleitet. Die Kohlenwasserstoffe werden in den Zylindern des Motors verbrannt, während die Stickoxide im Katalysator des Fahrzeugs reduziert werden. Um den Wirkungsgrad des VAAC-Systems zu erhöhen, verfügt das Versatility Concept Car über einen Sensor, der überwacht, wann die Umgebungsluft eine bestimmte Belastung erreicht hat. Dann aktiviert der Sensor den Ventilator. Dies geschieht unabhängig davon, ob das Fahrzeug in Bewegung ist, denn auf dem Fahrzeugdach montierte Solarzellen treiben den Ventilator des Lüftungssystems auch dann an, wenn das Fahrzeug geparkt ist. So kann das System Kohlenwasserstoffe und Stickoxide sogar bei abgeschaltetem Motor absorbieren. rr

Phaeton

pfeil  Phaeton V10 TDI

Volkswagen wird das Segment der Oberklasse ab dem 4. April bereichern: der Phaeton V10 TDI wird die weltweit stärkste Limousine mit einem Dieselmotor sein. Ihr 5,0 Liter großes Zehnzylinder-Triebwerk leistet 230 kW / 313 PS. Bereits bei 2.000 U/min entwickelt der Biturbo-Diesel-Direkteinspritzer 750 Newtonmeter Drehmoment. Die Fahrleistungen des Phaeton V10 TDI liegen auf Sportwagenniveau. So beschleunigt die Limousine in nur 6,9 Sekunden auf 100 km/h. Bei 250 km/h Höchstgeschwindigkeit regelt die Elektronik den V10 TDI ab. Der Durchschnittsverbrauch beträgt durchschnitt-ich 11,4 Liter auf 100 Kilometern. Die Kraft des Motors wird im Phaeton V10 TDI serienmäßig per 4MOTION-Allradantrieb auf die Straße gebracht. Die Schnittstelle zwischen Motor und Allradantrieb bildet eine neue Sechsgang-Automatik, die alternativ mittels Tiptronic-Modus manuell geschaltet werden kann. Zudem verfügt auch das neue Spitzenmodell im Dieselbereich, wie der Phaeton V6 und Phaeton W12 , über die 4-Corner-Luftfederung. rr

Dacia

pfeil  Dacia Solenza

Der Automobilhersteller Dacia, an dem Renault mit 93 Prozent beteiligt ist, führt Mitte April 2003 den neuen „Solenza” auf dem rumänischen Markt ein. Er markiert den Beginn einer umfangreichen Modellerneuerung und zeigt darüber hinaus erstmals die neue Designlinie der Marke. Das Fahrzeug wird im Stammwerk Pitesti produziert und soll nicht nur die Marktführerschaft von Dacia in Rumänien (Marktanteil knapp 50 Prozent) weiter ausbauen, sondern auch durch den Export nach Nordafrika sowie Osteuropa den Absatz erhöhen. Für den Antrieb des Solenza steht der Renault 1.4-Liter-Vierzylinderbenzinmotor mit 55 kW/75 PS zur Verfügung, der mit einem Renault Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert ist. Das neue Modell weist ein angedeutetes Stufenheck mit einer Heckklappe auf. Lange Federwege, ein ergonomisch gestaltetes Cockpit, bequeme Sitze und eine umfangreiche Serienausstattung sorgen für hohen Langstreckenkomfort auch auf schlechten Straßen. Die Top-Version verfügt ab Werk über Servolenkung, elektronische Wegfahrsperre, elektrisch betätigte Fensterheber vorn, Klimaanlage sowie Soundsystem mit CD-Player und vier Lautsprechern. rr

check  2011:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2010:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2009:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2008:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2007:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2006:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2005:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2004:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2003:   12   11                   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2002:   12   11   10   09   08   07   06          04   03   06   01
check  2001:   12   11   10   09   08   07

Email an die Redaktion

Das Copyright an Text und Fotos liegt, sofern nicht anders angegeben, bei den Herstellern

Zurück zur Startseite

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de