Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Neues aus der Industrie

check Mai 2004

Stufenloses Automatikgetriebe fü

pfeil  Stufenloses Automatikgetriebe fü

Eine Neuheit in der Palette technisch anspruchsvoller Durashift-Getriebe von Ford ist das stufenlose CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission), das im Ford Focus C-MAX zum Einsatz kommt. In Kombination mit dem 1,6-Liter-Duratorq-TDCi-Motor bietet das CVT-Getriebe eine weiche Kraftübertragung und soll den Fahrspaß mit dem Focus C-MAX noch mehr verbessern. Das Durashift CVT-Getriebe ist präzise auf das Drehmoment des TDCi-Motors (240 Nm) und das Drehzahlband abgestimmt und liefert Fahrkultur, Dynamik und Wirtschaftlichkeit auf hohem Niveau. rr

Porsche 911 Turbo S

pfeil  Porsche 911 Turbo S

Leistung hat man nie genug. Porsche erweitert daher die 911er Produktionspalette um den Turbo S. Er leistet 331kW/450 PS bei 5700 1/min und damit 30 PS mehr als im 911 Turbo. Auf die Fahrleistungen hat das nur geringen Einfluss. Die Höchstgeschwindigkeit steigt um 2 km auf 207 km/h, aus dem Stand werden 200 km/h im 13,6 Sekunden erreicht, das sind 0,8 Sekunden weniger als im 911 Turbo. Das S-Modell ist serienmäßig mit einer Keramikbremsanlage und Sechskolben-Monoblock-Festsättel vorne ausgerüstet, dazu kommen Tempomat, Cd-Wechsler und Grünkeil-Fronstscheibe.
Der neue 911 Turbo S ist ab August 2004 als Coupé an 142.248 Euro und als Cabriolet ab 152.224 Euro im Handel. dr

Seat Toledo Prototipo

pfeil  Seat Toledo Prototipo

Seat zeigt auf dem Automobilsalon in Madrid, wie der Nachfolger des aktuellen Toledo aussehen wird. Das Stufenheckkonzept der ersten beiden Generationen wird zugunsten eines Minivan-Konzepts aufgegeben, das Design nimmt Ideen des gerade erste erschienen Altea auf. Den Seat Toledo Prototipo prägt die neue Seat-Front, deren Linien durch die Zweifarbenlackerung in Silber und Kupfer deulich herausgestellt werden. Bei einer Länge von 4,49 Meter und einer Breite von 1,58 Meter bietet er fünf Erwachsenen bequem Platz, der doppelbödige Gepackraum faät 500 Liter und ein großes Panoram-Glasdach sorgt für zusätzlichen Lichteinfall und ein komfortables Raumgefühl. dr

Tschüß, Microbus

pfeil  Tschüß, Microbus

Volkswagen hat das Konzept für den geplanten Microbus geändert. Das Modell, das 2007 in Hannover in die Produktion gehen soll, wird mit seinem Design neben dem US-Markt auch mehr auf andere Märkte ausgerichtet. Die Neudeinition des Modells erfolgt, weil eine alleinige Fokussierung auf den US-Markt den Erfolg des Modells vor allem wegen der anhaltend ungünstigen Wechselkurs- und Marktverhältnisse in Frage gestellt hätte. Bei dem neuen Entwurf, dessen Design ebenfalls eine emotionale Formsprache und ein anspruchsvolles Raumkonzept auweisen wird, sollen mehr Teile aus dem T5 zum Einsatz kommen als ursprünglich geplant. Dies soll die Synergie-Effekte deutlich erhöhen. Trotz der zeitlichen Verschiebung des Microbus wird an der geplanten Umsetzung des Tarifmodells 5000 mal 5000 in Hannover festhalten. Nach den derzeitigen Plänen ist vorgesehen, in Hannover für die Fertigung des Microbus 1500 neue Arbeitsplätze zu schaffen. rr

Hyundai HCD-8

pfeil  Hyundai HCD-8

Das zweitürige Konzept-Fahrzeug ist das erste Produkt aus den neuen Hyundai-Design-Studios in Irvine/Kalifornien. Leistung und Leidenschaft werden als die hervorstechendsten Merkmale des Designs dieses Sportstourers benannt: die hohe, scharf geschnittene Schulter, die niedrige Passagierkabine und der großzügig dimensionierte Kühllufteinlass unterstreichen den sportlichen Anspruch des koreanischen Coupés. Langgestreckten Türen erleichtern den Einstieg in den Fond des sportlichen Viersitzers. Unter dem hochgezogenen Heck verbirgt sich ein recht großzügiger Kofferraum. Angetrieben wird der 4,33 Meter lange, 1,82 Meter breite und 1,34 Meter hohe HCD-8 von einem 2,7-Liter V6-Motor, der mit einem handgeschalteten Sechsganggetriebe kombiniert wurde. Innovative Detaillösungen wie die moderne Diodentechnik für die Frontscheinwerfer geben einen Ausblick auf die Hyundai Technologien der kommenden Jahre. rr

Daewoo Nubira Wagon

pfeil  Daewoo Nubira Wagon

Ab dem Spätsommer ist der Daewoo Nubira Wagon zu haben. Das Design des Kombis basiert auf der von Pininfarina stammenden Formgebung der Limousine, allerdings ist der verchromte Kühlergrill a+anders gestaltet und zeigt schon die Form, die zukünftige Generationen von Daewoo-Serienwagen zieren wird. Große Frontscheinwerfer mit Klarglastechnik sorgen für einen weiteren optischen Akzent. Rückleuchten im Hochformat gewährleisten eine breite Ladeöffnung. Bei der Interieurgestaltung lehnt sich der Nubira Wagon an das sportliche Ambiente des Lacetti an. Das Kompaktklassemodell des koreanischen Herstellers überzeugt mit viel Platz im Innen- und Gepäckraum. Unter der Heckklappe bietet der Kombi ein Fassungsvermögen von 400 bis 1.410 Litern nach VDA-Norm. Zu den praktischen Details zählen neben der im Verhältnis 60:40 umlegbaren Rücksitzlehne eine serienmäßige Dachreling im Aluminium-Look, ein zusätzlicher 12-Volt-Stromanschluss im Ladeabteil und bis zu 25 Ablagemöglichkeiten im Innenraum. Erhältlich ist der Nubira Wagon mit zwei modernen Vierzylinder-Vierventil-Benzinmotoren. Das 1,6-Liter-Aggregat leistet 80 kW/109 PS und beschleunigt den Fronttriebler bei einem moderaten Mix-Verbrauch von 8,2 Litern Super-Kraftstoff pro 100 Kilometer nach 99/100EG auf bis zu 179 km/h (vorläufige Angaben). Bessere Fahrleistungen (etwa eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h) bietet das 90 kW/122 PS starke, 1,8 Liter große Triebwerk. Dieser Motor kann auf Wunsch mit einem Vierstufen-Automatikgetriebe von ZF kombiniert werden. rr

Mazda MX-Micro Sport

pfeil  Mazda MX-Micro Sport

Das seriennahe Concept Car auf der Plattform des Mazda2 bietet ein zeitgemäßes Karosserie-Design mit schnörkellosen Linien. Ziel des kleinen Mazda MX-Micro Sport ist ein kraftvoller und dynamischer Auftritt. Eine stark konturierte Schulterlinie und die ausgestellten Kotflügel geben dem Wagenkörper ein sportliches Aussehen. Trotz der kompakten Maße bietet der Kompaktvan einen großen und komfortablen Innenraum mit ausreichend Platz für vier Personen samt Gepäck. Das sportlich abgestimmte Fahrwerk mit Einzelradaufhängung (McPherson vorne, Verbundlenker hinten) bietet einen gelungenen Kompromiss zwischen Agilität und Komfort. rr

Ende einer Ära

pfeil  Ende einer Ära

Die älteste Fabrik der Ford Motor Company, 1918 in Dearborn in Betrieb gegangen, schließt endgültig ihre Pforten. Durch den Bau der neuen Dearborn Truck Plant wird die historische Immobilie überflüssig. Ein rotes Ford Mustang GT Cabrio ist das letzte Fahrzeug, dass in dieser traditionsreichen Produktionsstätte gebaut wurde. Fred Galicky, ein 32jähriger Arbeiter , durfte den letzten produzierten Wagen vom Band fahren. Mit ihm im Wagen saß Oscar Hovsepian, der schon den ersten hier produzierten Mustang 1964 auf den Hof fuhr. Hunderte Arbeiter begleiteten den roten Sportwagen, der als letzer von 6,7 Millionen Exemplaren, die in vierzig Jahren hier gebaut wurden, die Halle verließ. Die Produktion des Ford Sportwagen wird künftig im AutoAlliance-Werk in Flat Rock, Michigan, fortgesetzt. rr

Honored Marque Award

pfeil  Honored Marque Award

Das führende US-Technikmagazin "Popular Mechanics" hat Mercedes-Benz den höchsten Preis verliehen, den es auf dem Automobilsektor zu vergeben hat: den "Honored Marque Award". Damit ehrt die renommierte Zeitschrift die Marke mit dem Stern für "mehr technische Fortschritte als jede andere Automobilmarke", wie der Chefredakteur des Blattes bei der Überreichung der Auszeichnung betonte. Das weltweit beachtete amerikanische Magazin hat den Ehrenpreis für Automobilmarken geschaffen, um Unternehmen mit bedeutendem Einfluss auf den amerikanischen Automobilmarkt zu würdigen. Nach Meinung der Redaktion gebührt Mercedes-Benz unter diesen Automobilherstellern eine Ausnahmestellung, weil die Stuttgarter Automobilmarke seit fast 120 Jahren immer wieder durch wichtige technische Innovationen ihre Führungsrolle unterstreicht. Die Geschichte der Meilensteine der Automobiltechnik eröffnete Mercedes-Benz im Jahre 1886 mit dem ersten Auto der Welt. Ihm folgte 1902 der Mercedes Simplex mit einem technischen Konzept, das ihn zum Vorläufer aller modernen Automobile machte. Der erste Diesel-Pkw trug 1936 ebenso das Markenzeichen von Mercedes-Benz wie der legendäre Flügeltüren-Sportwagen 300 SL der Fünfzigerjahre. Die Entwicklung führte über viele weitere Aufsehen erregende Modelle und Entwicklungen bis hin zum SLR McLaren und der SLK-Klasse. Darüber hinaus zeigte sich Mercedes-Benz immer wieder als Vordenker und Vorreiter in der Sicherheitstechnologie. Die Knautschzone, das Anti-Blockier-System, das elektronische Stabilitäts-Programm ESP sowie das vorausschauende Insassenschutzsystem PRESAFE gingen bei Mercedes-Benz erstmals in Serie. Damit leistet die traditionsreichste Automobilmarke der Welt einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Mit seinem Ehrenpreis hob "Popular Mechanics" allerdings nicht nur die Leistungen von Mercedes-Benz in der Vergangenheit hervor. Die Fachzeitschrift machte ebenso deutlich, dass auch in Zukunft von der deutschen Automobilmarke wegweisende Fortschritte auf dem Gebiet der Automobiltechnik zu erwarten sind. rr

check  2011:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2010:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2009:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2008:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2007:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2006:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2005:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2004:   12   11   10   09   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2003:   12   11                   08   07   06   05   04   03   02   01
check  2002:   12   11   10   09   08   07   06          04   03   06   01
check  2001:   12   11   10   09   08   07

Email an die Redaktion

Das Copyright an Text und Fotos liegt, sofern nicht anders angegeben, bei den Herstellern

Zurück zur Startseite

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de