Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Automobilpioniere: Vor 75 Jahren starb Friedrich Lutzmann

09.05.2005

Friedrich Lutzmann
Friedrich Lutzmann, 1859-1930

Vor 75 Jahren starb mit Friedrich Lutzmann einer der Pioniere des Automobilbaus. Der Konstrukteur aus Dessau legte den Grundstein für die Automobilproduktion bei Opel in Rüsselsheim. Geboren wird Friedrich Lutzmann in Nienburg an der Saale am 5. April 1859. Bereits als 32jähriger erhält der im In- und Ausland ausgebildete Kunsthandwerker vom Erbprinzen von Anhalt den Titel "Hofschlossermeister" verliehen. 1893 beginnt Lutzmann, sich für den aufkommenden Automobilbau zu interessieren, am 15. Mai 1894 verlässt der erste Motorwagen eigener Konstruktion die Motorwagen-Fabrik in Dessau. Drei Jahre später, am 30. September 1897, beteiligt sich Friedrich Lutzmann als Mitbegründer des Mitteleuropäischen Motorwagen Vereins neben Carl Benz und Gottlieb Daimler mit zwei Fahrzeugen an der wohl ersten Automobil-Ausstellung Deutschlands, die im Berliner Hotel Bristol, Unter den Linden, stattfindet.

In Rüsselsheim erkennt man frühzeitig, dass die Zukunft dem Automobil gehört. Als sich gegen Ende des vorletzten Jahrhunderts die wirtschaftliche Lage im Nähmaschinen- und Fahrrad-Geschäft verschlechtert, ergreifen die Söhne des Firmengründers Adam Opel die Chance. Am 21. Januar 1899 erwerben die Opel-Brüder die "Anhaltische Motorwagenfabrik" Friedrich Lutzmanns und beginnen mit dem Aufbau einer Automobilproduktion in Rüsselsheim. Als "Direktor des Kraftwagenbaues" ist Lutzmann direkt der Geschäftsleitung unterstellt. Das offene Automobil, auf den Namen "Opel Patent Motorwagen System Lutzmann" getauft, ist noch stark vom Kutschenbau beeinflusst. Der im Heck liegende 1,5 Liter-Einzylindermotor mit offenem Kurbelgehäuse leistet 3,5 PS und beschleunigt das Gefährt auf gut 20 km/h. 65 Exemplare entstehen von diesem Modell, auf dessen Basis auch ein Lastkraftwagen gebaut wird.

1901 gewinnt ein modifizierter Motorwagen das Bergrennen auf dem Königstuhl bei Heidelberg. Für die 7,5 Kilometer lange Strecke benötigt das Fahrzeug nur 17 Minuten und 26 Sekunden, was immerhin einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 km/h entspricht – 16 Konkurrenten haben das Nachsehen.

Mit dem Beginn der Opel-Darracq-Fertigung in Rüsselsheim im Jahr 1902 kehrt Lutzmann ins Konstrukteur-Fach zurück. Am 23. April 1930 stirbt Friedrich Lutzmann in Dessau.

(Text: Opel AG,dr )
(Fotos: Opel AG )

Zurück zur Startseite

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de