Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Neue Bücher

Peter Kurze, Uwe Gusen:Goggomobil

pfeil Peter Kurze, Uwe Gusen: Goggomobil

Die Reihe "Bewegte Zeiten" des Delius-Klasing-Verlages widmet sich den kleinen Autos, die in den Fünfziger Jahren den Anfang der Massenmotorisierung einleiteten. Der hier vorgestellte Band behandelt den erfolgreichsten Vertreter der Kleinstfahrzeuge, den Goggo. Die lange Bauzeit, die großen Stückzahlen und die Variante Coupé und Transporter, der hautpsächlich im Dienst der Bundespost eingesetz wurde, haben dem Kleinwagen eine ganz besondere Stellung in der Fahrzeuggeschichte der Nachkriegszeit gegeben. Peter Kurze und Uwe Gusen beschreiben das Phänomen Goggo mit viel Zuneigung - und mit Sachverstand. Man beginnt die kleine Limousine zu lieben und die Erbauer zu bewundern: Mit kleinster Mannschaft hatte man im Hause Glas ein echtes Auto geschaffen, weit entfernt von den Provisorien und skurrilen Lösungen der Mitbewerber. Der kleine Band stellt diese besondere Leistung heraus - und auch die der Kunden, die damit zur Arbeit fuhren, sich mit Familie und Gepäck nach Italien schleppten, Weltumrundungen machten und sogar ernsthaften Motorsport betrieben. Schöne Bilder und der Blick auf die nachfolgenden größeren Modelle, mit denen Glas versuchte, den Niedergang des Kleinwagenmarktes zu kompensieren, runden dieses gelungene Buch ab. dr

Peter Kurze, Uwe Gusen
Goggomobil

Der Kleinwagen für eine vierköpfige Familie
Delius Klasing Verlag
112 Seiten, 70 Farb- und 90 S/W-Fotos, 50 farbige Abbildungen und 6 S/W-Abbildungen, Format 21 x 24 cm, gebunden
12,90 Euro
ISBN 978-3-7688-1988-6

Halwart Schrader:Capri Typen-Chronik

pfeil Halwart Schrader: Capri Typen-Chronik

In der preiswerten Typen-Chronik-Reihe gibt es ab und an einen echten Höhepunkt, Halwart Schraders Zusammenstellung über den Ford Capri ist einer davon. Dabei unterscheidet es sich nicht groß von den anderen Büchern der Reihe, es ist das Thema, das den besonderen Reiz dieses Buchs ausmacht. Der Capri dokumentiert ganz besonders die Entwicklung der deutschen automobilen Gesellschaft von Nutzfahrzeugen zum Spassauto und darüber hinaus. Schraders Auswahl der Werbeanzeigen, Prospekte und Testberichte und seine launige Kommentierung zeigen den Capri, wie er war und wie er gesehen wurde. Ein Abriss der Motorsporterfolge, die ganz im Gegensatz zum Brot-und-Butter-Auto mit 1,6l-Motor stehen, runden das Werk ab. dr

Halwart Schrader
Ford Capri.
Schrader-Typen-Chronik
März 2007
95 Seiten, gebunden mit vielen farbigen Abbildungen
Motorbuch Verlag
9,95 Euro
ISBN 978-3613027121

Stille Eifel - Schneller Ring:Der Nürburgring und seine Geschichte

pfeil Stille Eifel - Schneller Ring: Der Nürburgring und seine Geschichte

Die 80-jährige Geschichte des Nürburgrings und die Faszination von Natur und Technik in der wildromantischen Eifel sind die Themen des neuesten Buches von Michael Behrndt und Jörg-Thomas Födisch.

Illustriert ist dieser interessante Rückblick in die Geschichte der legendären Rennstrecke mit Motiven aus dem Verlagshaus J. Alex Klein. Die Inhaber dieses Unternehmens haben die motorsportlichen Ereignisse, aber auch den Reiz der Landschaft abseits der Rennstrecke, in meisterhaften Fotos festgehalten. So wird die Geschichte der Nürburgring-Nordschleife noch einmal lebendig, aber auch die bauliche Entwicklung des weltberühmten Eifelkurses ist dokumentiert.

Ein eigenes Kapitel ist dem "vergessenen Nürburgring", der Südschleife gewidmet. In hervorragenden Landschaftsaufnahmen wird zudem die rauhe Schönheit der Eifel und der Nürburgring-Region in Szene gesetzt. rr

Michael Behrndt/Jörg-Thomas Födisch
Stille Eifel – Schneller Ring
160 Seiten
240 Abbildungen, schwarz-weiß und farbig
Marzellen-Verlag GmbH, Köln
ISBN: 978-3-937795-12-6
19,95 Euro

80 Jahre Nürburgring:Chronik einer Rennstrecke

pfeil 80 Jahre Nürburgring: Chronik einer Rennstrecke

80 Jahre nach der Eröffnung der deutschen Renn- und Prüfungsstrecke am Fuße der Nürburg beschenken Jörg-Thomas Födisch und Michael Behrndt die Fangemeinde mit einer Chronik der ganz besonderen Art. Viel Sinn fürs schöne Detail und liebevolle Reproduktionen historischer Sammlerstücke einschließlich des "Nürburgring-Rings" machen das Ringbuch zu einem optischen und inhaltlichen Erlebnis. Ein Muß für jede Bibliothek! rr

Collectors Edition
80 Jahre Nürburgring
Chronik einer Rennstrecke
ca. 196 Seiten
ca. 350 größtenteils farbige Abbildungen sowie
ca. 30 Reprints und Faksimiles
330 x 270 mm, Ringordner
HEEL Verlag Königswinter
ISBN: 978-389880-733-3

Porsche 908:Seriensieger, Spezialist und Dauerläufer

pfeil Porsche 908: Seriensieger, Spezialist und Dauerläufer

Ende der 1960er Jahre gibt Porsche richtig Gas. Es geht um Gesamtsiege und um den Weltmeistertitel – und es gelingt! Mit dem Porsche 908 schreiben die Schwaben Rennsportgeschichte. Die berühmtesten Rennfahrer haben ihn gefahren, und lange war er für Porsche eine Art Garantie auf den Sieg.

Der Porsche 908 ist das Mittel, das Porsche aus der zweiten Reihe in die Liga der Superstars befördert. Legendär ist das Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich Hans Herrmann 1969 in Le Mans mit Jacky Ickx im Ford GT40 lieferte. Und das Kapitel 908 ist nicht nach wenigen Saisons wieder zugeklappt – der ursprünglich für die 1968 auf drei Liter begrenzte Prototypenklasse der Gruppe 6 entwickelte Wagen macht noch bis in die 80er Jahre hinein Furore, zuletzt mit dem hochpotenten Turbo-Sechszylinder mit bis zu 540 PS.

Es hat fast 40 Jahre gedauert, doch nun endlich erscheint endlich das erste umfassende deutschsprachige Werk über den Porsche 908. Es erzählt die Geschichte des faszinierenden Rennwagens, beschreibt den sensationellen Leichtbau, das grandiose Fahrwerk und den legendär zuverlässigen Motor. Berichte von Zeitzeugen und Fahrern erzählen wenig Bekanntes und einmalige Anekdoten. Darüber hinaus ist die Renngeschichte lückenlos dokumentiert und eine detaillierte Statistik erlaubt das schnelle Nachschlagen aller Renndaten und Platzierungen. Eine wahre Fülle an zeitgenössischem, teilweise unveröffentlichtem Bildmaterial vermittelt die faszinierende Atmosphäre und das besondere Flair der großen Rennsport-Ära der siebziger Jahre. Jeder Motorsportenthusiast wird von diesem neuen Werk begeistert sein.rr

Jörg-Thomas Födisch, Jost Neßhöver, Dieter Roßbach, Rainer Roßbach und Harold Schwarz
Porsche 908
Seriensieger, Spezialist und Dauerläufer

240 Seiten
ca. 300 größtenteils farbige Abbildungen
300 x 325 mm, gebunden
Heel Verlag, Königswinter
49,90 Euro
ISBN: 978-3-89880-837-8

Jürgen Gaßebner:Deutsche Motorradklassiker der 50er Jahre

pfeil Jürgen Gaßebner: Deutsche Motorradklassiker der 50er Jahre

Der Titel ist gut gewählt. Ohne Anspruch auf eine vollständige Übersicht über die Motorradproduktion der 50er Jahre in Deutschland kann sich Jürgen Gaßebner seine persönlichen Favoriten zusammenstellen und ihnen ein kleines Denkmal setzen. Das ist ihm bestens gelungen. Sowohl die Auswahl der Typen als auch das Bildmaterial und die Texte werden bei Allen, die die Zeit noch selbst mit erlebt haben, angenehme Erinnerungen wach rufen. Allen anderen zeigt er, wie vielfältig und spannend die große Zeit des Motorradbaus in Deutschland war. Gerade die Mischung der Fahrzeuge macht den besonderen Reiz des Buches aus. Mit Adler, BMW, Horex, NSU, Triumph und Zündapp sind alle großen Motorradmarken vertreten, Zündapps Bella und Heinkels Tourist bedienen die Rollerabteilung, die Geländemax im Schnee ist ein besonderer Höhepunkt des Buches. Die Auswahl ist natürlich subjektiv, zeugt aber von Sachverstand und Geschmack. dr

Jürgen Gaßebner
Deutsche Motorradklassiker der 50er Jahre
August 2007
160 Seiten, 166 Farbabbildungen, gebunden
Motorbuch
26,90 Euro
ISBN: 978-3613021778

Jürgen Lewandowski:Audi - Typen und Geschichte

pfeil Jürgen Lewandowski: Audi - Typen und Geschichte

Eigentlich ist Jürgen Lewandowski ja bekannt für gut recherchierte und mit Fachwissen geschriebene Bücher. Das Audi-Buch scheint allerdings auf die Schnelle zwischen wichtigeren Werken entstanden zu sein. Während die Geschichte der Marke und der Vorkriegsteil gut und vollständig sind, bleiben im aktuellen Teil zu viele Wünsche offen. Es fehlen Fahrzeuge, die Datierung ist teilweise ungenau, Fehler in den Texten und Wiederholungen trüben das Lesevergnügen. Das Bildmaterial ist zwar gut reproduziert, aber auch hinlänglich bekannt. Immerhin ist das Buch mit 19,90 Euro preiswert und durch den guten Vorkriegsteil angemessen. dr

Jürgen Lewandowski
Audi

August 2007
160 Seiten, 52 Farb- und 88 S/W-Fotos, Format 22 x 29 cm, gebunden
Delius Klasingg
19,90 Euro
ISBN 978-3-7688-1923-7

Seidl, Joseph, Ehinger:Smartismus

pfeil Seidl, Joseph, Ehinger: Smartismus

Die Aufmachung des Buches erinnert mehr an einen Kunstband als an ein Autobuch. Zwar dreht sich alles um den Smart, aber die vielen technischen und enwicklungshistorischen Details werden so präsentiert, wie es sonst nur Architektur oder Wohnkultur werden. Damit treffen die Autoren sicher den Nerv der Smart-Fans, die ihren Zweisitzer eher als Kultobjekt denn als Fahrzeug sehen. Dass das Buch zudem noch sehr detailliert und vollständig auf die Entwicklungsgeschichte eingeht und auch die Technik nicht zu kurz kommen läßt, macht es zu einer besonderen Empfehlung. dr

Wolfgang Seidl, Bernhard Joseph, Hari Ehinger
Smartismus
Juli 2007
179 Seiten, kartoniert, mit ca. 350 Abbildungen.
Motorbuch Verlag
24,90 Euro
ISBN 978-3613028272

Ulrich Knaack:Citroën Typenkunde

pfeil Ulrich Knaack: Citroën Typenkunde

Ulrich Knaack, der schon an dem wunderschönen Bildband über die DS als Übersetzer mitgearbeitet hat, liefert mit der Citroën-Typenkunde einen Überblick über die in Deutschland seit 1951 in nennenswerter Stückzahl vertriebenen Modelle ab. Das zu betonen ist wichtig, denn der Citroën-Freund wird sonst einige besondere Modelle wie den Mehari oder den GS Biroteur vermissen. Auch die Nutzfahrzeuggeschichte fehlt fast vollständig. Trotzdem sind es 159 Seiten geworden, nicht zuletzt, da Knaack auch die aktuellen Baureihen C6 C4 Picasso und C-Crosser schon behandelt. Dem bekannten Schema der Typenkunde folgend, wird jedes Modell auf einigen Seiten mit Bild und Text sowie einer recht ausführlichen Auflistung der wichtigsten technischen Daten beschrieben. Knaack ist Citroën-Experte, daher sind die zwangsläufig recht knappen Texte trotzdem informativ, sie beschreiben das Fahrzeug, seine Einordnung in die Firmengeschichte und die Einordnung in die Modellhierachie. Die Bilder sind überwiegend dem Pressematerial oder Prospekten entnommen, die Druckqualität ist gut, mehr kann man für 12,90 Euro kaum erwarten. dr

Ulrich Knaack
Citroen Typenkunde.
Alle Serien-Automobile ab 1951
Oktober 2007
159 Seiten mit 79 Farb- und 22 S/W-Fotos, 10 Abbildungen, gebunden
Delius Klasing Verlag
12,90 Euro
ISBN 978-3-7688-1986-2

Denis Daniel, Thibault  Amant:Citroën DS

pfeil Denis Daniel, Thibault Amant: Citroën DS

Die französische Revolution fand, zumindest für die Autowelt, beim Pariser Salon 1955 statt, als Citroën die DS präsentierte. Daniel Denis setzt diesem einzigartigen Auto mit seinem Bildband ein kleines Denkmal. Den Fotografen an erster Stelle zu nennen, ist bei diesem Buch eine Pflicht. Die Auswahl der Fahrzeuge, die sorgfältige Auswahl der Hintergründe, sein Blick für Details portraitieren die Göttin, so dass man unwillkürlich den Anzeigenteil der letzten Ausgabe des Oldtimer-Magazins aufschlägt, um nach den Angeboten zu sehen. Thibault Amants Text, einfühlsam und mit Verständnis für die Technik und Ästhetik der Citroen-Limousine vom Ulrich Knaack übersetzt, runden dieses rundum gelungene Buch ab. Dass es mit 29,90 Euro auch noch preiswert ist, ist ein zusätzliches Plus. Ein guter Kandidat für die Weihnachtswunschliste. dr

Daniel Denis, Thibault Amant
Citroen DS.
Das göttliche Jahrhundertauto
Januar 2007
175 Seiten mit 280 Farbfotos, gebunden im Schutzumschlag
Motorbuch Verlag
29,90 Euro
ISBN 978-3613027503

Eberhard Kittler:Fiat 124  Coupé & Spider

pfeil Eberhard Kittler: Fiat 124 Coupé & Spider

Eberhard Kittler ist beim 124er Spider und Coupé ein Wiederholungstäter. Nach seinem ersten ausführlichen Buch über den offenen Fiat-Sportwagen liefert er nun in der Schrader-Motor-Chronik-Reihe ein zweites Werk dazu ab. Wer nun eine komprimierte Aufarbeitung des Themas erwartet, wird überrascht. Die für die alten Schrader-Chroniken typische intensive Nutzung des ehemaligen Prospektmaterials alleine gibt genug her, um das Buch für alle Spiderfahrer attraktiv zu machen. Im neuen Format bekommen Text und Fotos mehr Gewicht, und neues Bildmaterial macht das nur 9,95 Euro teure Buch zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Spider-Literatur. Kittler mag den Spider, und Spiderfahrer werden das Buch mögen. Dass dem Coupé, obwohl häufiger gebaut, nur einen kleiner Teil des Buches gewidmet ist, entspricht der Überlebensrate. dr

Eberhard Kittler
Fiat 124
Coupé & Spider 1966-1985
Oktober 2007
96 Seiten mit 18 sw-Abbildungen und 87 Farbabbildungen, gebunden
Motorbuch Verlag
9,95 Euro
ISBN 978-3-6130-2799-2

Stefan Dierkes:Opel Kadett A - Bochum, ich komm' aus dir

pfeil Stefan Dierkes: Opel Kadett A - Bochum, ich komm' aus dir

Der Opel Kadett A begann mit einer Fehlplanung. Das neu gebaute Werk im Bochum, mit dem Opel seine Produktpalette ausweiten wollte und dem VW Käfer Konkurrenz gemacht werden sollte, erwies sich schon sehr schnell als zu klein. Der kompakte Opel verkaufte sich bestens. Stefan Dierkes Buch ist eine schön geschriebene und gut gemachte Hommage an den Kadett, voller Anekdoten, mit ausgesuchtem Bildmaterial illustriert. Ein eigenes Kapitel widmet sich Sonderkarosserien und hier findet sich der einzige Mangel, den Brabham-Kadett sucht man vergeblich. Der Kadett im Motorsport, eine Kaufberatung, ein Blick in die Opel-Szene und eine Übersicht über alle Kadett-A-Modellautos runden dieses gelungene Buch ab.

Stefan Dierkes
Opel Kadett A
Bochum, ich komm' aus dir

160 Seiten, 79 Farb- und 90 S/W-Fotos, 191 z. T. farbige Abb., 13 Zeichnungen, Format 21 x 24 cm, gebunden
2007
Delius Klasing
22,90 Euro
ISBN 978-3-7688-1918-3

Matthias Gerst:Harley Davidson - Alle Modelle 1903-1983

pfeil Matthias Gerst: Harley Davidson - Alle Modelle 1903-1983

Man muss schon vom Harley-Bazillus befallen sein, um Matthias Gersts Buch als spannende Nachtlektüre zu geniessen. In 80 Jahren hat der amerikanische Motorradhersteller so einiges auf zwei oder drei Räder gestellt, und Gerst läßt keines aus. Endlose Tabellen beleuchten die Produktionszahlen, die Daten und die technischen Änderungen, jedes Modelljahr jeder Reihe wird behandelt. Für den Hardcore-Fan ist das Buch so etwas wie die deutsche Harley-Bibel, alle anderen werden wohl eher Freude an der Fülle der Bilder haben, die mit einem ähnlichen Anspruch an Vollständigkeit die Typengeschichte zu dokumentieren versuchen. dr

Matthias Gerst
Harley Davidson
Alle Modelle 1903-1983
August 2007
404 Seiten mit 56 sw-Abbildungen und 218 Farbabbildungen, 240 x 170 mm, gebunden
Motorbuch Verlag
39,90 Euro
ISBN 978-3613025042

Roger Gloor:Alle Autos der 50er Jahre

pfeil Roger Gloor: Alle Autos der 50er Jahre

Nach den 60ern und 70ern liefert Roger Gloor nun eine überarbeitete und ergänzte Neuauflage seine Übersicht über die Autos der 50er Jahre ab. Das dicke Buch ist wie gewohnt umfangreich und detailgenau. Auf rund 400 Seiten wird alles gewürdigt, was in den Jahren 1945 bis 1959 produziert wurde Die wahren Exoten sind die Einzelstücke, mit denen Kleinstwagenproduzenten versuchen, in den Markt zu kommen. 260 Marken und Projekte, Gloor kennt sie alle, listet sie auf und hat sogar Bilder. Vom Bobbi-Kar bis zum Playboy reicht die Liste, in der auch ausgewiesene Autoexperten viel Neues entdecken werden. Ergänzt wird das Buch mit einer Übersicht über die Trends in der Fahrzeugentwicklung jener Jahre, Produktionsstatistiken, nach Ländern aufgeschüsselt und Preislisten, alles in gewohnter Qualität und zu einem fairen Preis. Gloors Buch über die Autos der 50er ist, wie die anderen beiden der Reihe, ein Muss. Wie schön, dass es noch einige weitere Jahrzehnte der Autoproduktion gibt, die Gloor bisher noch nicht behandelt hat. dr

Roger Gloor
Alle Autos der 50er Jahre
August 2007
399 Seiten, gebunden, mit 1070 zeitgenössischen Fotos
Motorbuch
49,90 Euro
ISBN-10: 3613028085
ISBN-13: 978-3613028081

Volker Koos:Ernst Heinkel

pfeil Volker Koos: Ernst Heinkel

Wie viele anderere bedeutende Ingenieure seiner Zeit war Heinkel zu einem gewissen Grad Autodidakt. Der Bau von Flugzeugen hat ihn schon in jungen Jahren fasziniert, und da das Militär erster Kunde für die neue Technik war, sind besonders die Kampfflugzeuge in Erinnerung geblieben. Dabei war Heinkel weder glühender Patriot noch irgendeinem Regime verbunden, neben Deutschland belieferte er in der Zeit vor und nach dem ersten Weltkrieg alle europäischen Nachbarn, auch die aufstrebende Sowjetunion gehörte zu seinen Kunden. Die USA und Japan, Kriegsgegner Deutschlands im ersten Weltkrieg, unterliefen ihre eigenen Vorgaben im Versailler Vertrag, um von Heinkel mit Konstruktionen und Prototypen beliefert werden zu können. Mut zum unternehmerischen Risiko, Weitblick, Ehrgeiz führten zu einem der größten Flugzeugkonzerne Deutschlands, in dem auch das erste Strahlflugzeug der Welt gebaut wurde. Heinkel war natürlich einer der wichtigsten Lieferanten der Nazi-Kriegsmaschine, aber Ideologien waren ihm fremd. Das Wohlergehen von Firma und Mitarbeitern lag ihm am Herzen, für die NS-Politiker hatte er wenig Sympathien, aber er kooperierte und spielte mit. Volker Koos liefert ein differenziertes und kritisches Bild eines vom Flugzeugbau Besessenen, der nach dem Ende der Nazi-Diktatur, wie schon nach dem ersten Weltkrieg, wieder neu anfängt und noch einmal Zeichen setzt: Einer der ersten Senkrechtstarter wurde von Heinkel Ingenieuren entworfen und gebaut. Hervorragendes Bildmaterial von fast allen gebauten Flugzeugmustern und ein Kapitel über den Ausflug in die Fahrzeugtechnik, die die Heinkel- Kabine und den Tourist-Motorroller auf den Markt brachten, runden das gute Buch ab.

Volker Koos
Ernst Heinkel
Vom Doppeldecker zum Strahltriebwerk

224 Seiten, 178 S/W- und 4 Farbfotos, 18 Abbildungen, Format 21 x 24 cm, gebunden
2007
Delius Klasing
22,90 Euro
ISBN 78-3-7688-1906-0

goodyear offroad

pfeil Neuer Goodyear Off-Road-Technik-Ratgeber

Nützliche Tipps und Informationen rund um das Thema Mobilität abseits von befestigten Straßen bietet der ab sofort erhältliche neue Off-Road-Ratgeber von Goodyear. Neben Know-how zu Reifen für Allradler und SUV vermittelt das Nachschlagewerk auch nützliches Wissen über sicheres Fahren im Gelände und aktuelle Off-Road-Technologie.

Auf 68 Seiten finden sowohl Neueinsteiger als auch Profis eine Übersicht aller relevanten Reifenkennzeichnungen, Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindizes sowie Erläuterungen zum Einsatzbereich unterschiedlicher Profile. Umrüst- und Luftdrucktabellen, Erläuterungen zu Antriebssystemen und technischen Features der wichtigsten Fahrzeuge auf dem Markt runden den Inhalt ab.

Bezogen werden kann der Off-Road-Ratgeber ab sofort per Mail an goodyear@solution-cologne.de. Die Maximalbestellmenge beträgt zwei Stück.

Jörg Austen:Porsche Sportwagen seit 1948

pfeil Jörg Austen: Porsche Sportwagen seit 1948

Wer eine kompakte, aber vollständige Übersicht über Porsches Seriensportwagen seit 1948 sucht, der ist mit dem Typenkompass von Jörg Austen gut bedient. Eine etwas knapp geratene Einleitung fasst die Produktionsgeschichte des Stuttgarter Sportwagenbauers zusammen. Auf den nachfolgenden 120 Seiten werden alle Baumuster mit Bild und einer kurzen Übersicht über die technischen Daten vorgestellt. Sogar Kleinserien wie der 356 America Roadster und eher für den Rennsport entworfene Fahrzeuge wie der Carrera Abarth, der 550RS und der 904, die in kleinen Stückzahlen für den Straßenverkehr zugelassen wurden, finden sich in dem kleinen Band. Das Bildmaterial bietet keine Überraschungen, der langjährige Porschefreund wird es aus anderen Publikationen kennen. Der Typenkompass will kein Buch zum Schmökern an langen Winterabenden sein, sondern ein kompaktes Nachschlagewerk für eine erste Übersicht, und das erhält man zu einem angemessenen Preis.

Jörg Austen
Porsche Sportwagen seit 1948
Typenkompass

128 Seiten, mit 121 meist farbigen Bildern.
Februar 2007
Motorbuch Verlag
9,95 Euro
ISBN 978-3-613-02710-7

Halwart Schrader:BMW 3er-Reihe

pfeil Halwart Schrader: BMW 3er-Reihe

Viel Neues wird der mit den frühen BMW-3ern vertraute Leser in diesem Buch nicht finden. Aber für wenig Geld liefert diese Typenchronik in vertrauter Form eine sehr vollständige Zusammenstellung aller Prospekte der ersten beiden 3er-Reihen, und dazu noch einige Hintergrundinformationen. Die sollte man allerdings nicht zu kritisch lesen, einige Fehler und Ungenauigkeiten lassen eine recht kurze Produktionszeit vermuten. Wer sich nicht daran stört, erhält immerhin eine gute Druckqualität und der niedrige Preis hilft über die Schwächen hinweg. dr

Halwart Schrader
BMW 3er-Reihe
Schrader-Typen-Chronik

August 2006
96 Seiten, 41 sw-Abbildungen, 97 Farbabbildungen, gebunden
Motorbuch Verlag
9,90 Euro
ISBN-10: 3-613-02560-4

Herbrand/ R?hrig:Die Bedeutung der Tradition f?r die Markenkommunikation

pfeil Herbrand/ Röhrig: Die Bedeutung der Tradition für die Markenkommunikation

Die großen deutschen Automobilunternehmen wissen es schon lange: Markenhistorie wird immer mehr zu einem wichtigen Vertriebsbaustein. Nicht umsonst werden Abteilungen zur Pflege der Klassiker eingerichtet und große Museumsbauten erstellt. Nicolai O. Herbrand und Stefan Röhrig als Herausgeber haben eine Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten gesammelt, die dieses Thema im Detail diskutieren. Die Bedeutung der Tradition für die Markenkommunikation wird dabei aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln und unter allen erdenklichen Aspekten beleuchtet. Mal unterhaltsam, mal sehr wissenschaftlich, findet jeder Leser je nach Neigung und Interessenlage das für ihn Passende.

So führt Horst Prießnitz Essay über die Entwicklung einer Marke von der experimentellen Vermarktungsidee bis zur weltumspannenden Strategie den Leser auf äußerst spannende Art und Weise in das Thema ein. Nachfolgend werden die Konzepte und Instrumente des Marketing ausführlich dargestellt und gut verständlich erklärt. Dabei nehmen Beispiele aus der Fahrzeugindustrie besonderen Raum ein. Man sollte sich allerdings an Fachchinesisch, in diesem besonderen Falle eher Fach-Denglisch, nicht allzusehr stören.

Das Buch ist zwar für Fachleute geschrieben, aber auch empfehlenswert für jeden, der sich für das Thema "Marken" interessiert.

Nicolai O. Herbrand, Stefan Röhrig (Herausgeber)
Die Bedeutung der Tradition für die Markenkommunikation

April 2007
607 Seiten, gebundene Ausgabe, 24,2 x 17,8cm
11. 2006
Edition Neues Fachwissen
59,00 Euro
ISBN-10: 3-981-12200-3

Alessandro Sannia:Fiat 500

pfeil Alessandro Sannia: Fiat 500

Der kleine Fiat 500 ist das Kultfahrzeug der Marke. Kein anderes Auto des turiner Herstellers hat einen vergleichbaren Sympathiebonus. Alessandro Sannia hat mit viel Leibe und Detailwissen ein ganz besonderes Buch über den kleinen Italiener geschrieben, und Ted Lemberger, der die deutsche Übersetzung lieferte, hat den Inhalt bestens an das Zielpublikum angepaßt. Man erfährt neben der Entwicklungs- und Produktionsgeschichte des 500 daher auch viel über die besonderen Vorlieben der Deutschen, ihr Käuferverhalten und warum die Kombi-Variante den Erfolg der Limousine hierzulande nicht wiederholen konnte. Sportmodelle, Weltrekordfahrzenge, Spassautos, Coupés und Roadster, selbst die aktuelle Neuauflage und die Clubszene in Europa haben ihr Kapitel im Buch bekommen. Dazu kommt eine Flut von Bildern, von denen viele bisher unveröffentlich waren. Den Glanzpunkt setzt ein Foto von Onassis, der Winston Churchill in einem Boano Spider Elegance chauffiert. Ein kleines Buch mit großem Inhalt zu einem niedrigen Preis. Kaufen!

Alessandro Sannia
Fiat 500

April 2007
186 Seiten, 120 teils farbige Abbildungen 19,4 x 13,2cm, gebunden
07.2007
Motorbuch Verlag
9,95 Euro
ISBN-10: 3-613-02825-5

@@titel1:@@titel2

pfeil Hans J. Schneider: BMw 5er /Technik + Typen

Mit dem 5er begann bei BMW eine neue Zeitrechnung, da mit dem Nachfolger der "Neuen Klasse" das noch heute gültige Nummerschema für die verschiedenen Baureihen eingefügt wurde. Aber nicht nur das, die M5-Variante definierte den Begriff Sportlimousine ganz neu und der Touring machte Autos mit Transportkapazität beim Münchener Hersteller populär. Hans Schneider widmet sich in seinem neuen Buch den ersten drei Ausgaben dieser Baureihe, vom E12 über den E28 bis zum E34. Die Derivate von Alpina, Schnitzer und Hartge ergänzen den Teil der M-Hochleistungsmodelle. Er ist offensichtlich ein Fan der Marke und der 5er-Reihe. Sein Buch ist von Sachkenntnis geprägt, präzise, aber auch mit der notwendigen kritischen Distanz. Viele Bilder in guter Reproduktionsqualität, technische Zeichnungen, Ausschnitte aus alten Testberichten und ein ausführlicher Anhang mit technischen Daten runden das gute Buch ab. dr

Hans J. Schneider
BMW 5er / Technik + Typen
Die Limousinen- und Touring-Modelle der BMW 5er-Baureihen

April 2007
208 Seiten, 153 Farbfotos, 192 S/W-Fotos, 180 teilweise farbige Abbildungen, Format 22,5 x 27,5 cm, gebunden
Motorbuch Verlag
24,90 Euro
ISBN-10: 978-3-7688-5789-5

David Hough:Sicher ankommen!

pfeil David Hough: Sicher ankommen!

David Hough gehört zu den renommiertesten Motorrad-Journalisten der USA, seine Kolumnen über die Sicherheit auf dem Motorrad sind dort Legende. In diesem Buch faßt er 30 Jahre Erfahrung zusammen. Für deutsche Leser sind seine Beispiele manchmal exotisch. Wer von uns hat schon Motorradfahren auf dem Hof des Zweiradhändlers gelernt und ist dann sofort in den Großstadtverkehr eingetaucht. Auch Großwild und tagelange einsame Passfahrten durch Hochgebirge sind in Mitteleuropa ungewöhnlich. Diese Dinge machen aber auch den besonderen Reiz des Buches aus: Man hat Spaß beim Lesen, wird unterhalten und bekommt zudem noch eine gehörige Portion Belehrungen mit. Hough ist ein Motorradfahrer mit Leib und Seele, mit viel Erfahrung, dem nötigen Respekt vor der Maschine und der Physik und einem angenehmen Laissez-Faire im Alltagsbetrieb. Da werden Verhalten wie das "Vordrängeln" an Autokolonnen vorbei nicht einfach verdammt, sondern das Für und Wider sowie die Gefahrenminimierung diskutiert. Houghs Sprektrum geht von der richtigen Kurventechnik über die Kleidung bis hin zu einem Schnellkurs für "Roud Captains", die Ausfahrten mit großen Gruppen organisieren. Seine Beispiele sind real, und sie sind unterhaltsam, Detlef Dämlich, der rasende Ralf und Cruiser-Carla zeigen, wie man es nicht machen sollte. David Houghs Buch ist eine gute Ergänzung zu Bernt Spiegels "Die obere Hälfte des Motorrads" und ein gutes Geschenk für jeden Motorradfahrer. dr

David Hough
Sicher Ankommen!
Motorradfahren mit Verstand

April 2007
183 Seiten, 205 zum Teil zweifarbige Abbildungen, Format 27 x 21 cm, gebunden
Delius Klasing
24,90 Euro
ISBN-10: 3-768852-482

Andreas A. Berse:Borgward lebt

pfeil Andreas A. Berse: Borgward lebt

Wäre Borgward nicht 1961, sondern erst 40 Jahre später in die Krise gerutscht, es hätte sich sicher ein Medienkanzler gefunden, der das Imperium mit viel Getöse gerettet hätte. Das ist die Idee von Andreas Berse in seinem Roman "Borgward lebt". Was als eine Beschreibung der heutigen Wirtschaftslandschaft beginnt, von den "allgegenwärtigen Flanellmännchen" bis zu den Mittelständlern, die ein Hinterhofdasein fristen und trotzdem die treibende Kraft der wirtschaftlichen und technischen Entwicklung des Landes sind, entwickelt sich bis zur Mitte des Buches zu einem Wirtschaftskrimi. Die Geschichte ist spannend und in sich schlüssig, doch die vielen verschachtelten Handlungsfäden wollen beim Lesen in der Hand gehalten werden. "Manchmal hört es sich ja an wie in einem schlechten Schimanski-Tatort", läßt der Autor, selbstkritisch vielleicht, den Kommissar im Buch sagen. Und auch dass die eine oder andere Episode etwas konstruiert wirkt, sei verziehen, Romane und Krimis aus der Autowelt sind ja nicht so häufig. Berses Buch ist für Autofans und für Borgwardfans Pflichtlektüre. Immerhin wurde der Roman von Christian Borgward, dem Enkel von Carl F. W. Borgward, autorisiert. hr

Andreas A. Berse
Borgward lebt
Auferstanden aus Intrigen

April 2007
304 Seiten, Format 12,5 x 21 cm, gebunden mit Schutzumschlag
Delius Klasing
18,00 Euro
ISBN-10: 978-3-7688-1827-8

Matthias Gerst:Typenkompass Lancia

pfeil Matthias Gerst: Typenkompass Lancia

Die Lancia-Geschichte seit 1945 ist voller technisch anspruchsvoller Fahrzeuge. Der vorliegende Typenkompass liefert eine recht vollständige Übersicht über alle bis 2007 gelieferten Baureihen. Wie bei der Typenkompass-Reihe üblich, stellt eine kurze Einleitung die Marke und ihre Historie vor und listet dann chronologisch alle Fahrzeug-Baumuster auf. Das vorliegende Lancia-Buch leistet sich dabei einige Schwächen: Den Montecarlo und den Beta Spider gab es nicht mit dem Volumex-Motor und der 037 fehlt in der Auflistung. Dazu vermisst man Informationen über die produzierten Stückzahlen. Dem Lancia-Freund wird es egal sein, er wird die 9,95 Euro für das kleine Buch trotzdem ausgeben. dr

Matthias Gerst
Typenkompass Lancia
Personenwagen nach 1945

April 2007
128 Seiten, kartoniert, 115 teils farbige Abbildungen
Motorbuch Verlag
9,90 Euro
ISBN-10: 3-613-02593-0

Roger Hicks:Motorräder

pfeil Roger Hicks: Motorräder

Zur Sicherheit schickt der Autor eine Bemerkung vorweg: Es sei anzunehmen, daß er doch die eine oder andere Marke vergessen haben könnte. Möglich, aber dann wird es sich wahrscheinlich um eine Exotenfabrikation handeln, die irgendwann vor dem zweiten Weltkrieg ein oder zwei Exemplare in einem Hinterhof zusammengeschraubt hat. Alle anderen dürften auf den 544 Seiten irgendwo erwähnt sein. Die wichtigen, und das sind viele, werden mit einem mindestens halbseitigen Text und Bild vorgestellt, Informationen zur Motorradgeschichte werden am Rande erwähnt. Genauer: am rechten Rand der Doppelseite, wo jeder dieser Marken ein oder zwei Sätze gewidmet werden. Bei den ganz großen Herstellern werden auch noch exemplarisch die wichtigsten Fahrzeuge vorgestellt. Das Buch ist natürlich keine Übersicht über alle je produzierten Motorräder, dazu reichen auch gut zweieinhalb Kilogramm Buch nicht aus. Roger Hicks pflegt einen lockeren Stil, der auch bei der Übersetzung nicht gelitten hat und er verzichtet auf die englische Brille bei der Bewertung der Firmen und Fahrzeuge. Wer alles über die Motorrad-Produktionsgeschichte wissen will, findet hier das richtige Buch zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis.

Roger Hicks
Motorräder
Die internationale Enzyklopädie

544 Seiten mit 902 Farb- und 237 SW-Fotos, Format 29x23cm, 2683gr, Gebunden
Oktober 2006
Motorbuch Verlag
249,90 Euro
ISBN 3-613-02660-0

S.S. Collins, Gavin D. Ireland:Vergessene Rennstrecken

pfeil S.S. Collins, Gavin D. Ireland: Vergessene Rennstrecken

Wer kennt sie nicht, die klingenden Namen der traditionsreichen Rennstrecken aus der Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wie Reims, Brooklands und Montlhéry. Doch an den meisten ruhmreichen Stätten, wo sich einst Größen wie Rosemeyer, Nuvolari, Fangio oder Hill legendäre Rennschlachten lieferten, sind die Motoren längst verstummt, die Boxen leer und die Zufahrt zum Fahrerlager für immer gesperrt. An anderen Strecken wie Monza oder Nürburgring muss man sehr aufmerksam nach architektonischen Zeichen jener Zeit Ausschau halten, denn nur allzu häufig gingen sie bei Umbaumaßnahmen verloren. Die Autoren S.S. Collins und Gavin D. Ireland haben sich an Europas großen Rennkursen auf die Spurensuche nach Überresten längst vergangener Renn-Tage begeben. Dieser emotionale Bildband dokumentiert mit einzigartig stimmungsvollen Fotos, was von diesen Traditionsstrecken heute noch vorhanden ist und erzählt in lebendigem Stil ihre noch heute greifbare Geschichte. pt

S.S. Collins und Gavin D. Ireland
Vergessene Rennstrecken
Traditionskurse in Europa

ca. 176 Seiten
ca. 150 Abbildungen
255 x 255 mm
gebunden mit farbigem Schutzumschlag
ISBN: 3-89880-644-8
ISBN-13: 978-3-89880-644-2
29,90 Euro

Eckhard Schimpf/Julius Kruta:Bugatti

pfeil Eckhard Schimpf/Julius Kruta: Bugatti

Die Renngeschichte von 1920 bis 1939

Bugattis gewannen die Großen Preise von Monaco, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland. Sie siegten bei den 24 Stunden von Le Mans und bei der Targa Florio – hier gleich fünfmal hintereinander. Der berühmte Bugatti 35, aus dem unzählige weitere Rennwagentypen entstanden, gilt auch heute noch als technisches Meisterstück von Ettore Bugatti und die Designs des frühverstorbenen Jean Bugatti sind bis heute Ikonen.

Vor allem die Epoche der 1920er- und 1930er-Jahren versprühte einen eigentümlichen Charme. Damals fuhren Grafen und Gigolos, Lebenskünstler, Gücksritter und viele reiche Männer, die die Rennen als Herausforderung auf Leben und Tod betrachteten. Entsprechend bunt war diese Welt. Mit High-Society und ausschweifenden Festen, mit Liebesaffären und Luxus, mit Wetten und Aufsehen erregenden Todesfällen. Wie dem der Tänzerin Isadora Duncan, die in einem Bugatti von ihrem eigenen Seidenschal erwürgt wurde, der sich im Hinterrad verfing.

Etwa 200 Schwarz-Weiß-Fotos, zum Teil noch nie veröffentlicht, sowie eine Auflistung der wichtigsten Bugatti-Erfolge und die technischen Grand-Prix-Vorschriften jener Ära vervollständigen die Retrospektive – sie ist Bildband, Lesebuch und Nachschlagewerk zugleich. Besonders bemerkenswert ist die systematische Darstellung vieler damals gebräuchlicher National-Lackierungen – so etwas hat man bislang überhaupt nicht gesehen. rr

Eckhard Schimpf/Julius Kruta
Bugatti

Die Renngeschichte von 1920 bis 1939
184 Seiten
123 S/W-Fotos
21 farbige Abbildungen
Format 26 x 30,5 cm
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-7688-1830-8
39,90 Euro

Helmut & Uta Jung:Stuttgarter Karosseriewerk Reutter

pfeil Helmut & Uta Jung: Stuttgarter Karosseriewerk Reutter

Das Stuttgarter Karosseriewerk Reutter wäre im Oktober 2006 100 Jahre alt geworden, wenn nicht eine wechselvolle Geschichte den Vermieter der ersten Produktionsräume der Firma Porsche zu einem Übernahmekandidaten für diesen Kunden gemacht hätte. Reutter hatte einen guten Ruf und stand für Innovation und Qualität. Schon wenige Jahre nach der Gründung war aus dem kleinen Handwerksbetrieb der Zulieferer für die ersten Adressen der deutschen Autoindustrie geworden. Wanderer bezog fast alle Limousinenaufbauten aus Stuttgart, Kamms K4 auf BMW-Basis wurde hier ebenso gebaut wie der zweite Porsche, noch auch Wanderer-Basis. Die ersten Volkswagen-Prototypen entstanden hier, die Kübelwagen und die Berlin-Rom-Rennwagen, ohne dass das einer breiteren Öffentlich bekannt wäre.

Nach dem II. Weltkrieg war man an der Entwicklung des BMW 501 beteiligt und bis zur Übernahme durch Porsche deren Hoflieferant. Zahlreiche Patente auf Zubehörteile sorgten dafür, das Reutter bei fast allen Autoherstellern präsent war, herausragende Beispiele sind der Liegesitzbeschlag und der Recaro-Sportsitz. Die wechselvolle Geschichte der Firma zeichnen Helmut und Uta Jung, gestützt auf ein umfangreiches Archiv der Reutter-Familie, sehr spannend nach. Fast 300 Seiten sind angefüllt mit Zahlen, Zeichnungen, Geschichten und vor allem mit Bildern der wechselvollen Firmenhistorie. Schon das Bildmaterial macht das Buch empfehlenswert, und die mit Liebe zum Detail und Verständnis für das Produkt erzählten Geschichte der Firma und der Familie machen es zu mehr als nur einer weiteren Firmenhistorie: empfehlenswert.

Uta & Helmut Jung
Stuttgarter Karosseriewerk Reutter (gegr. 1906)
Von der Reform-Karosserie zum Porsche 356

318 Seiten, 10 Farb- und 361 S/W-Fotos, 7 farbige und 170 S/W-Abbildungen, Format 21 x 22,4 cm, gebunden mit Schutzumschlag
Oktober 2006
Delius-Klasing
24,90 Euro
ISBN 978-3-7688-1829-2

Immo Sievers:Jørgen Skafte Rasmussen

pfeil Immo Sievers: Jörgen Skafte Rasmussen

Jørgen Skafte Rasmussen ist einer der wichtigsten Pioniere im Automobilbau, ohne daß er einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wäre. Das liegt nicht zuletzt daran, daß es kaum persönliche Hinterlassenschaften gibt. Selbst seine privaten Briefe ließ er von Familienmitgliedern schreiben und der Krieg tat ein übriges, viele Dokumente zu vernichten. Um so größer ist das Verdienst von Immo Sievers, dem Mitbegründer der Auto Union und dem Wegbereiter des Leichtbaus und des Frontantriebs ein schriftliches Denkmal zu setzen. Auf 200 Seiten zeichnet er das Bild eines von Erfolg besessenen Mannes, der als Techniker mit Hunderten von Patenten erfolgreich ist, der es als Unternehmer schafft, wichtige Mitarbeiter fest ans sein Unternehmen zu binden und der als Geschäftsmann letztlich scheitert. Dabei stützt sich Sievers auf die Privatarchive von Rasmussens Sohn Ove Skafte sowie dessen Enkel. Die Recherchearbeit war mühselig, denn kaum jemand, der Jørgen Skafte Rasmussen kannte, lebt noch. Entsprechend schwierig ist die Faktenlage manchmal. Um so bemerkenswerter ist das Buch, das Immo Sievers abliefert. Es zeichnet ein schlüssiges Bild des Menschen Rasmussen, läßt auch die Schwächen und Fehler nicht aus und dokumentiert Vieles mit bisher unbekannten Bildern. Sievers Buch ist ein wichtiges Standardwerk in der Automobilliteratur, das sich zudem spannend liest. dr

Immo Sievers
Jørgen Skafte Rasmussen
Leben und Werk des DKW-Gründers
November 2006
Gebundene Ausgabe, 216 Seiten, ca. 250 Abbildungen, teils farbig, Format 21 x 24 cm, im Schutzumschlag
Delius-Klasing Verlag
24,90 Euro
ISBN-10: 978-3-7688-1828-5

Grunert , Triebel:BMW - Das Unternehmen BMW seit 1916

pfeil Grunert , Triebel: BMW - Das Unternehmen BMW seit 1916

Manfred Grunert und Florian Triebel, langjährige Mitarbeiter der BMW-Archivs und der mobilen Tradition legen ein gewichtiges Buch zur Geschichte der Firma BMW vor, auf rund 600 Seiten und in 10 Kapiteln stellen sie die Entwicklung des Unternehmens dar. Ein einführendes Kapitel beschreibt die Entwicklung des Unternehmens aus dem Rapp-Motorenwerken bis zur heutigen BMW AG, und stellt besonders die schwierigen finanziellen Verhältnisse, unter denen die Firma bis Mitte der Sechziger Jahre regelmäßig litt, heraus. Personal, Entwicklung, die Motorrad- und Automobilproduktion und der Motorsport sind weitere Schwerpunkte des Buchs. Auch auf 596 Seiten läßt sich kein vollständiges Bild eines 90 Jahre alten Unternehmens liefern, es bleibt folglich an einigen Stellen etwas allgemein, und einige Lücken in der Motorsportgesichte sind wohl auch unvermeidlich.

Jenseits der Auflistung von Fakten und Zahlen stellen die Autoren die Menschen, die BMW geprägt haben, in den Mittelpunkt, vom Aufsichtsratsvorsitzenden bis zum Mitarbeiter in der Produktion. Dabei wird auch die Zeit zwischen 1933 und 1945 nicht schöngeredet. Mit klaren Worten stellen sie die Auswirkungen des NS-Regims dar, bis hin zur Einsatz von Zwangsarbeitern.

Eine umfassende Aufstellung aller Unterkennzahlen des Unternehmens seit 1918 und aller Serienfahrzeuge bis 2006 sowie eine umfassende Bibliographie runden ein gelungenes Buch ab. dr

Manfred Grunert , Dr. Florian Triebel
BMW
Das Unternehmen BMW seit 1916

November 2006
Gebunden mit Schutzumschlag,
596 Seiten, mit vielen meist farbigen Abbildungen
Heel
59,00 Euro
ISBN: 3-932169-468

Peter Vincent:Hot Rods

pfeil Peter Vincent: Hot Rods

Hot Rods sind so amerikanisch wie Hot Dogs, Hamburger und Cola - und werden bei uns genauso kritisch gesehen. Für autobegeisterte Amerikaner handelt es sich allerdings um ein Lebensgefühl - und um eine Kunstform, die es schon in renommierte Museen geschafft hat. Peter Vincent ist ein Verehrer dieser Fahrzeug-Gattung und ein außergewöhnlicher Fotograf. In seinem Bildband "Hots Rods" dokumentiert er mit der Begeisterung des Fans das Schaffen von 19 Künstlern. Vom Schrotthaufen zum - immer noch fahrbereiten - Kunstobjekt, das oft sogar zu Rennerfolgen und Rekorden taugt, die "heißen Pleuel" sind Ausdruck einer Jugendkultur der Fünfziger Jahre, die mit ihren ehemaligen Protagonisten gealtert und gereift sind - und mit den Rat Rods gerade eine heiß diskutierte Verjüngungskur erfahren. Peter Vincent nimmt sich der Geschichte und der aktuellen Entwicklung in der Szene an und versucht, mit gezielten Fragen Einblicke in die Gedanken und Ideen der Erbauer zu finden. Im Mittelpunkt des Buches stehen allerdings die Fotografien. Vincent nutzt die Wüste und den Salzsee, um wiedererstandenen Ford und einigen andere Marken eine besondere Bühne zu geben. Seine Bilder beeindrucken durch ihre Intensität und lassen bei jedem, der sich ohne Scheuklappen dem Thema nähert, die Vorurteile schwinden.

Auch wenn die Übersetzungsqualität etwas schwankt, das Buch gehört zu den Besten über die amerikanischste Form des Customizing. dr

Peter Vincent
Hot Rods
November 2006
Gebundene Ausgabe, 256 Seiten, 67 sw-Abbildungen, 171 Farbabbildungen, im Schutzumschlag
Motorbuch Verlag
49,90 Euro
ISBN-10: 3-613027-062

Peter Kurze, Ralf Kiese:Lloyd - der Wagen für Dich

pfeil Peter Kurze, Ralf Kiese: Lloyd - der Wagen für Dich

Die Reihe "Bewegte Zeiten" des Delius-Klasing-Verlags widmet sich den kleinen Autos, die in den Fünfziger Jahren den Anfang der Massenmotorisierung einleiteten. In dieser Reihe ist das Buch über den kleinen Lloyd, der sich vom spartanischen Leukoplastbomber LP300 zum Alexander 600 TS entwickelte, eine Besonderheit: Es baut auf Bilder und Prosepktmaterial des Borgward-Hausfotografen Karl-Heinz Witte auf, die seit dem Ende der Sechziger Jahre verschollen waren. Erst 2004 tauchten Negative des Archivs bei Ebay auf, sie sind für dieses Buch verwendet worden. Diese bisher unveröffentlichten Bilder machen den besonderen Reiz des Buches aus: Produktion, Markting und Vertrieb der Bremer Kleinwagenmarke sind auf 110 Seiten voller spannender Bilder dokumentiert, zu einem sehr günstigen Preis. dr

Peter Kurze, Ralf Kiese
Lloyd - der Wagen für Dich
Vom Leukoplastbomber zum Alexander T
112 Seiten, 53 Farb- und 73 S/W-Fotos, 31 farbige Abbildungen und 6 S/W-Abbildungen, Format 21 x 24 cm, gebunden
12,90 Euro
ISDN 978-3-7688-1725-7

pfeil  Neue Bücher 2007
pfeil  Neue Bücher 2006
pfeil  Neue Bücher 2005
pfeil  Neue Bücher 2004
pfeil  Neue Bücher 2003

Email an die Redaktion

Das Copyright an Text und Fotos liegt, sofern nicht anders angegeben, bei den Herstellern

Zurück zur Startseite

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de