Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Retromobile 2009: Alte Werte

18.02.2009

George Irat
George Irat Prototyp von 1950: wiedergefunden, restauriert
Doppelpfeil

Nach einem einjährigen Intermezzo in anderen Hallen kehrte die 34. Ausgabe der Retromobile wieder an ihren angestammten Platz zurück, und damit auch zu den Qualitäten, die im vergangenen Jahr etwas verloren gegangen waren.

Das Motto der 2009er Ausgabe trug dem Zeitgeist Rechnung: Alternative Antriebskonzepte in den letzten 100 Jahren waren der Aufmacher auf dem Plakat und Thema der zentralen Ausstellung. Neben einer Replika des Rekordwagens von Camille Jenatzy, der elektrisch angetrieben 1899 den absoluten Geschwindigkeitsweltrekord auf über die 100km/h-Grenze hob, wurde eine große Bandbreite exotischer Originale gezeigt. Während heute die Elektrizität als Königsweg der zukünftigen Mobilität gesehen wird, war man früher experimentierfreudiger. Natürlich war die Mehrzahl der ausgestellten Fahrzeuge mit Batterien und Elektromotoren ausgestattet, zum Beispiel ein Peugeot VLV, der die französischen Briefträger ab 1941 motorisierte, darüber hinaus fertigten einige Autohersteller Dampffahrzeuge in Serie und die Straßenbahn in Nantes lief mit Pressluft.

Alfa Romeo TZ Roadster
Extrem selten: Alfa Romeo TZ Roadster und Colani-Alfa
Doppelpfeil

Mercedes war wieder gut vertreten: Das Werk zeigte den Tripolis-Rennwagen W165 von 1939, Theisen bot zwei Mercedes Roadster mit Saochik-Aufbau in perfektem Zustand an, und Hall&Hall präsentierten einen 300SL von 1952 mit auf dem Dach montierter Luftbremse. Auf dem gleichen Stand war weitere seltene Rennsporttechnik zu sehen: ein Porsche 604 Formel-1, der seit seinem Verkauf 1964 in einer Hand war und im unrestaurierten Originalzustand ausgestellt wurde, ein McLaren M7A und der Rob-Walker-Lotus, mit dem Stirling Moss die Grand-Prixs von Deutschland und Monaco gewann.

Zum ersten Mal überhaupt war Volkswagen mit einem eigenen Stand vertreten und präsentierte sechs Generationen Golf, davon zwei ganz besondere Modelle; einen GTI der ersten Serie und als Vertreter des Golf II ein G60, der als Homologationsfahrzeug für den Rallyesport mit Allradantrieb und Kotflügelverbreiterungen ausgestattet wurde.

Mercedes
Bewegliche Spoiler sind seit neuestem wieder in der Formel-1 in Mode: Mercedes hat 50 Jahre Erfahrung damit
Doppelpfeil

Unter den französischen Herstellern glänzte Renault wieder einmal durch Abwesenheit, während die Stände von Citroën, wo man den neunzigsten Geburtstag der Marke feierte und Peugeot, getragen von den engagierten Markenclubs, wieder mit interessanten Exponaten aufwarten. Ein ganz besonderes Exemplar hatte der Dal'Mart-Club ausgestellt. Die 203-Variante des Pariser Peugeot-Händlers wurde tief greifend, aber auch handwerklich hochwertig verändert: niedrigeres Dach, zusätzliche Chromapplikationen, tiefergelegtes Fahrwerk, Breitreifen – Änderungen, die nur im direkten Vergleich mit der Originallimousine gut zu erkennen waren – Tuning mit Stil. Hotchkiss, Delahaye und Talbots, Berliet mit einem wunderschönen Lastwagen aus der Anfangszeit der Marke, George Irats Prototyp von 1950, mit dem der Sportwagenbauer vergeblich einen Neuanfang nach dem Krieg versuchte, eine ganze Reihe von Hispano-Suiza: Die Palette der Autos, die man bei Veranstaltungen in Deutschland selten zu sehen bekommt, war wieder lang.

Peugeot Dal'Mart 203
Hot Rod francais: Peugeot Dal'Mart 203
Doppelpfeil

Nur die französische Renntechnik war im Vergleich zu den Vorjahren spärlich vertreten: ein Matra 630, einige DB, ein verbastelter Matra Djet. Italien bot weitaus mehr: Ferrari 512S, Alfa 33/2, und Lancia D24, dazu zeigte die Lancia Collection einen Dilambda-Spider mit unbekanntem Aufbau.

Trotz der Finanzkrise gibt es immer noch Leute mit Geld, die Verkäufe auf der Bonhams-Auktion deuten jedenfalls nicht auf einen radikalen Preisverfall hin. Der Höhepunkt der Versteigerung war der Bugatti-Scheunenfund, der für 3,4 Millionen Euro verkauft wurde. Auch die wunderschönen Chapron-Citroëns fanden solvente Käufer: Eine DS-Limousine mit Stufenheck brachte 86.000 Euro ein, der viertürige SM 194.000 Euro und ein Vosin Biscúter 29.000 Euro, ein stolzer Preis für ein Kleinstfahrzeug mit 125cc Gnome et Rhône-Zweitaktmotor, auch wenn es der private Prototyp von Gabriel Voisin ist.

Chapron DS Coupe Park Avenu Citroën DS Chapron Limousine Citroën SM Chapron Limousine
mit viel Chrom im amerikanischen Stil: Chapron DS Coupe Park Avenue
Doppelpfeil
DS mit Stufenheck von Chapron für den konservativen Kunden
Doppelpfeil
Der Familien-SM von Henri Chapron
Doppelpfeil
 
VW Golf GTI I Mercedes-Benz 600 Hispano-Suiza K6 Roadster Saoutchik
VW Golf GTI I
Doppelpfeil
Mercedes-Benz 600 vom Schrottplatz
Doppelpfeil
Hispano-Suiza K6 Roadster Saoutchik
Doppelpfeil
 
Citroën Urbain II 1973 Druckluftbahn Nantes Harrods Lieferwagen
Zwei Zylinder und 12PS reichen für 70 km/h: Citroën Urbain II 1973
Doppelpfeil
Die Stadtbahn von Nantes wurde mit Druckluft angetrieben
Doppelpfeil
Harrods lieferte vor dem Krieg elektrisch aus
Doppelpfeil
 
Lancia D24 McLaren M7D Mercedes-Benz W165 1939
Der einzige Lancia D24 in Privatbesitz
Doppelpfeil
McLaren M7D
Doppelpfeil
Einmaliger Einsatz: Der W165 siegte 1939 in Tripolis in der Voiturette-Klasse
Doppelpfeil
 
Modelle Mercedes Saoutchik Peugeot VLV
Auch fürs kleine Geld gab es Autos im Angebot
Doppelpfeil
Mercedes mit Saoutchik-Aufbau im Doppelpack
Doppelpfeil
Peugeot VLV: elektrischer Postbote
Doppelpfeil
 
Lancia Dilambda Roadster Alfa Romeo 1900C Super Sprint Barchetta Abarth-Alfa Romeo 1300 Berlinetta
Lancia Dilambda Roadster
Doppelpfeil
Alfa 1900
Doppelpfeil
Abarth-Alfa Romeo 1300 Berlinetta mit Colani-Aufbau
Doppelpfeil
 

(Text: Dieter Roßbach )
(Fotos: Dieter Roßbach )

Verwandte Themen:

Pfeil  Retromobile: La femme et la voiture - 2008

Pfeil  Retromobile 2007: Leistungsschau - 2007

Pfeil  Retromobile 2006: Tour de France - 2006

Pfeil  Rétromobile 2005: Schönes und Schräges - 2005

Pfeil  Retromobile 2004: Bon goût - 2004

Pfeil  Retromobile 2003: L'art pour l'art - 2003

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de