Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

41. ADAC Barbarossapreis: Bereit zum Endspurt

08.10.2009

VLN8
Tiemann und Mamerow setzten sich bereits auf den ersten Metern ab.
Doppelpfeil

Nach der fünfwöchigen Spätsommerpause im September eröffnete die BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft mit dem 41. ADAC Barbarossapreis den Endspurt im Titelrennen. In den letzten drei 4-Stunden-Rennen der Saison gilt es nun, den Titelträger des Jahres 2009 zu ermitteln. Als Tabellenführer kam das Duo Rolf Derscheid und Michael Flehmer an den Ring, das diese Position trotz eines weiteren Klassensiegs bei den VLN-Serienwagen bis 1800ccm Hubraum nicht verteidigen konnte.

Die Titelverteidiger, Alexander Böhm, Christer Jöns und Sean Paul Breslin vom Team Black Falcon, übernahmen mit ihrem siebten Klassensieg die Führung in der Meisterschaft. Aufgrund der höheren Teilnehmerzahl in der Klasse V4 sowie unter Berücksichtigung des ersten von zwei Streichresultaten ist das Black-Falcon-Trio auf dem besten Weg den Vorjahreserfolg zu wiederholen.

Der Kampf um den Tagessieg war einmal mehr eine Angelegenheit zwischen den Porsche von Mamerow und Manthey sowie den Audi von Phoenix-Racing. Dies zeigte schon die erste Startreihe. Marcel Tiemann, der sich das Cockpit mit Georg Weiss und Michael Jacobs teilte, stellte den Wochenspiegel Porsche 911 GT3 mit einer Bestzeit von 8:13.486 Minuten auf die Pole Position. Chris Mamerow und Dirk Werner folgten im Porsche 997 GT3 Cup mit einem Rückstand von fünf Sekunden. Aus der dritten Startposition ging der erste Audi R8 von Dennis Rostek, René Rast und Nicki Thiim, dem Sohn von DTM-Legende Kurt Thiim, ins Rennen.

VLN8
Auch in den kleinen Klassen wurde packender Sport geboten.
Doppelpfeil

Besondere Aufmerksamkeit genossen Jörg Müller und Augusto Farfus. Sie pilotierten den nagelneuen BMW M3 GT2S bei dessen Europa-Premiere. Bereits mit dem Vorgängermodell, dem BMW M3 GTR, konnte BMW Motorsport das ADAC-24h-Rennen auf dem Nürburgring in den Jahren 2004 und 2005 gewinnen. Der erste Renneinsatz auf der Nordschleife weckte bei den zahlreichen Fans entlang der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife Erinnerungen an diese erfolgreiche Zeit und lässt obendrein die Hoffnung auf eine Rückkehr beim 24h-Rennen 2010 aufkeimen. Von offizieller Seite wurde zunächst nur ein weiterer Start beim 33. DMV 250-Meilen-Rennen am 17. Oktober bestätigt.

Pünktlich um 12 Uhr wurde das Rennen freigegeben. Erwartungsgemäß konnte Marcel Tiemann die Führung behaupten und bog als erster auf die Nordschleife ein. Es folgten Chris Mamerow im Porsche und René Rast im Audi vor der Kissling Corvette von Roland Rehfeld, Reinhold Renger und Volker Strycek. Bereits kurz nach dem Start zwang ein Dreher den Raeder Automotive Ford GT an das Ende der ersten Startgruppe. Von hier aus begannen Hermann Tilke und Dirk Adorf ihre Aufholjagd bis auf Rang neun. Nach zwanzig Runden entschied sich das Team, den Ford GT wegen überhöhter Getriebeöltemperaturen vorzeitig aus dem Rennen zu nehmen. Erfolgreicher kämpfte sich der BMW M3 von der neunten Startposition langsam nach vorne und führte zeitweise sogar das Rennen an. Am Ende blieb den WTCC-Piloten Jörg Müller und Augusto Farfus bei ihrem Nordschleifenausflug ein beachtlicher vierter Gesamtrang.

Ein ähnlich gutes Resultat blieb Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Frank Stippler verwehrt. Nach dem Verlust der Fahrertür am Porsche 997 RSR in der Anfangsphase wurden sie von der Rennleitung an die Box beordert, um dieses Problem zu beseitigen.

VLN8
Volles Starterfeld mit 184 Fahrzeugen in drei Klassen.
Doppelpfeil

Nach der zwischenzeitlichen Führung des BMW konnte sich Chris Mamerow erneut an die Spitze setzen und diese bis ins Ziel behaupten. Nach dem Triumph beim 34. DMV 4-Stunden-Rennen im April war es der zweite Saisonsieg für den Porsche 997 GT3 Cup S aus dem Hause Mamerow-Racing. Dahinter kam es zwischen dem Zweitplatzierten Marcel Tiemann und Marc Basseng im Audi R8 zu einer brenzligen Situation. Auf der Döttinger Höhe konnte Basseng zum Manthey-Porsche aufschließen. Die anschließende Situation im Bereich Tiergarten kommentierte Tiemann wie folgt: „Ich habe bei 275 km/h plötzlich hinten links einen Schlag bekommen und hatte alle Hände voll zu tun, den Porsche auf der Strecke zu halten.“ Basseng hingegen gab zu Protokoll: „Ich habe im Tiergarten mit Überschussgeschwindigkeit versucht, den Manthey-Porsche zu überholen, als dieser plötzlich die Linie wechselte.“

Am Endergebnis änderte dieser Vorfall aber nichts mehr. Hinter dem Mamerow-Porsche wurden Marcel Tiemann, Romain Dumas und Arno Klasen als Zweite ab gewunken, Rang drei ging an Hans-Joachim Stuck, Frank Biela und Marc Basseng im Audi R8 LMS des Phoenix Teams.

Bereits am 17. Oktober treffen die Kontrahenten von Manthey- und Phoenix-Racing im Rahmen des 33. DMV 250-Meilen-Rennens wieder aufeinander. Der BMW M3 GT2S wird ebenfalls am Start sein, dieses Mal pilotiert von Dirk Müller und Andy Priaulx. Außerdem erwartet die Fans ein weiterer Schlagabtausch im Kampf um den Meistertitel 2009.

VLN8 VLN8 VLN8
Ein Türverlust warf das Frikadelli-Racing-Team zurück.
Doppelpfeil
Diesmal nur Rang zwei für den Manthey-Racing-Porsche.
Doppelpfeil
Markenvielfalt mit Corvette, Porsche und BMW in den Top Five.
Doppelpfeil
 
VLN8 VLN8 VLN8
Aufholjagd nach einem Dreher für Tilke und Adorf im Ford GT.
Doppelpfeil
Europa-Premiere des BMW M3 GT2S und den WTCC-Piloten Müller und Farfus.
Doppelpfeil
Das OPC Race Camp geht mit fünf Opel Astra GTC in die zweite Runde.
Doppelpfeil
 
VLN8 VLN8 VLN8
Die Titelverteidiger vom Team Black Falcon übernehmen die Tabellenführung.
Doppelpfeil
Stuck, Biela und Basseng holen Rang drei für Phoenix Racing.
Doppelpfeil
Das Vulkan-Racing-Team fiel kurz vor der 3-Stunden-Marke aus.
Doppelpfeil
 
VLN8 VLN8 VLN8
Unzählige Überrundungen fordern die Fahrer das ganze Rennen über.
Doppelpfeil
Mamerow und Werner holen den zweiten Saisonsieg für Mamerow-Racing.
Doppelpfeil
Zahlreiche Fans verfolgten das Rennen. Fahrerlager-Tickets waren ausverkauft.
Doppelpfeil
 

(Text: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)
(Fotos: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)

Verwandte Themen:

Pfeil  VLN DMV Grenzlandrennen: Wieder Manthey - 2009

Pfeil  VLN 6-Stunden-Ruhr-Pokal: Am Ende wieder Manthey - 2009

Pfeil  VLN 49. Reinoldus-Rennen: Premierensieg für Audi - 2009

Pfeil  VLN Adenauer Trophy: Manthey mit Glück - 2009

Pfeil  VLN 51. ADAC ACAS-Cup: Geglückte Generalprobe für Manthey Racing - 2009

Pfeil  VLN DMV 4-Stunden: Mamerow Racing schwimmt zum Sieg - 2009

Pfeil  VLN Westfalenfahrt: Neues Reglement, alte Sieger - 2009

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de