Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

Festival of Speed 2010: Klassiker und Exoten

12.07.2010

Goodwood 2010
Avantgardistisch, aber erfolglos: der extreme AVS-Shadow MK I für die 1970er CanAm.
Doppelpfeil

Am 100. Geburtstag von Alfa Romeo kam auch das diesjährige Goodwood Festival of Speed im englischen West Sussex nicht vorbei. Und die Italiener zeigten sich nicht kleinlich: Mehr als fünfzig historische und aktuelle Modelle der italienischen Traditionsmarke waren zu sehen..

So brachten die Mailänder etwa den Alfa Romeo 8C 2900 B Le Mans Speciale von 1938, einen Alfa Romeo Gran Premio Tipo B (P3) aus dem Jahr 1932, den ersten Formel-1-Weltmeister Tipo 159 „Alfetta“ von 1951 und oder etwa einen Alfa Romeo 155 V6 TI DTM aus dem Jahr 1993 zum Bergrennen nach Goodwood. Aber nicht nur Rennfahrzeuge verliessen das Museum in Arese. Auch faszinierende Designer-Einzelstücke wie der Alfa Romeo 33 Carabo oder Bertones Navajo gaben dem Festival of Speed eine besonderen Note.

Jenseits des Hundertjährigen von Alfa Romeo hatten auch noch andere Jubilare einen großen Auftritt. So ist die Formel 1 nun 60 Jahre alt und feierte sich mit Pretiosen von Lotus wie etwa dem legendären 72, dem überaus erfolgreichen 49er oder einem absoluten Exoten, dem Gasturbinen-Monoposto aus dem Jahr 1971. Tyrell hatte den Sechsräder P34 am Start und Ferrari den 312 B3 "Spazzaneve" ein absolutes Unikat.

Goodwood 2010
Der Sieger der Targa Florio 1969, ein Porsche 908/2, pilotiert von Vic Elford.
Doppelpfeil

Bemerkenswert unter den deutschen Teilnehmern waren Porsches Targa-Florio-Siegerauto von 1969, ein 908/2, der aktuell von Vic Elford bewegt wurde sowie - 40 Jahre nach dem ersten Le Mans-Gesamtsieg - der Salzburg-917 Kurzheck, mit dem Hans Herrmann und Richard Attwood 1970 den Sieg holten.

Mercedes brachte das Weltmeisterfahrzeug von 1954, das legendäre 300 SLR-"Uhlenhaut"-Coupé oder den exotischen C111- Dieselrekordwagen nach Goodwood, während Audi vor allem den diesjährigen Le-Mans-Sieger R15 "Plus" in den Mittelpunkt stellte.

Insbesondere aber machen die Exoten den Reiz des Festival of Speed aus: Ex-Porsche-Designer Harm Lagaay hat von Shadow-Gründer Don Nichols den radikalen CanAm-MK I aus dem Jahr 1970 erstanden und in den ursprünglichen Zustand zurückgebaut - mit einem großartigen Ergebnis. Und auch der argentinische Berta LR gehört zu den Rennwagen mit einer besonderen Geschichte. 1969 beschloß der Ingenieur Oreste Berta einen Dreiliterprototypen zu bauen und bei der argentinische Temporada einzusetzten. Das Projekt war ambitioniert: Er konstruierte nicht nur das Chassis, sondern auch einen Dreiliter V8 und das Gesamtpaket erwies sich als absolut konkurrenzfähig.

Das ist der Reiz des Festivals: Hier kann man Siegertypen und Exoten nicht nur sehen, sondern auch riechen und hören. Und vor dem Paddock der Rennfahrer trifft man die Großen des Motorsports: Stirling Moss trifft sich mit Emerson Fittipaldi, Mika Häkkinen begegnet Jochen Mass in einer unachahmlich entspannten Atmosphäre.

Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Alfa Romeo 33 TT 3 von 1972.
Doppelpfeil
Alfa Romeo 33/2 in Spider-Ausführung (1968).
Doppelpfeil
Le Mans-Gewinner 2010: Der Audi R 15 "Plus".
Doppelpfeil
 
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Frontmotor-Roadster Miller Boyle Valve Special von 1930.
Doppelpfeil
Diesel: Mercedes-Benz C 111-Rekordwagen (1978).
Doppelpfeil
Tyrells P34-Sechsräder von 1976.
Doppelpfeil
 
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Weltmeister: Ferrari 312 PB von 1972.
Doppelpfeil
Spektakulärer Klang, spektakuläre Optik: Das Citroen GT-Showcar von 2008.
Doppelpfeil
Erster Indianapolis-Sieg mit Mittelmotor: Lotus-Ford 38 (1965).
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Jacky Ickx und Alan Moffat gewannen auf Ford Falcon 1973 das 1000-km-Rennen im australische Bathurst.
Doppelpfeil
Alfa Romeo 6C 2300 Aerodinamica Spider (1935).
Doppelpfeil
Europameister: BMW 3.0 CSL von 1973.
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
1,4-Liter-Turbo: Lancia Beta Montecarlo (1981).
Doppelpfeil
Der schnelle argentinische Berta LR aus dem Jahr 1969. Auch der ursprünglich eingebaute Dreiliter-V8 war eine Eigenentwicklung.
Doppelpfeil
Für Le Mans 1966: Ford GT Mark II.
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Carrera Panamericana: Lincoln Cosmopolitan von 1954.
Doppelpfeil
Abarth 2000 Sp von 1973.
Doppelpfeil
Lotus-Pratt&Whitney mit Gasturbine von 1971.
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
John Players Special vulgo Lotus 72 E von 1973.
Doppelpfeil
Pupulidy-Porsche-Special (1954).
Doppelpfeil
Indy-Sieger 1939 und 1940: Maserati 8CTF Boyle Valve Special.
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Fiat Multipla Marinella von 1958.
Doppelpfeil
Alfa Romeo Carabo auf Basis des 33/2 von 1968.
Doppelpfeil
Maserati Quattroporte II auf Citroen SM-Basis (1974).
Doppelpfeil
Goodwood 2010 Goodwood 2010 Goodwood 2010
Ferrari-Limousine: Pininfarina Pinin von 1980.
Doppelpfeil
Autobianchi A 112 Giovani (1973).
Doppelpfeil
Willment Cobra mit sieben Litern Hubraum von 1965.
Doppelpfeil
 

(Text: Rainer Roßbach/Dieter Roßbach)
(Fotos: Rainer Roßbach/Dieter Roßbach)

Verwandte Themen:

Pfeil  Festival of Speed 2005: "Racing Colours" - 2005

Pfeil  Festival of Speed 2007: Viel Vergnügen - 2007

Pfeil  Festival of Speed 2006: Racing Glory - 2006

Pfeil  Festival of Speed: Jubiläensammlung - 2004

Pfeil  Festival of Speed: Kämpfer und Sieger - 2009

Pfeil  Festival of Speed 2008: Die Insel feiert sich selbst - 2008

Pfeil  Festival of Speed: Alte Autos, alte Herren - 2005

Pfeil  Festival of Speed II: Menu Surprise - 2004

Pfeil  Festival of Speed: Rückblick über 10 erfolgreiche Jahre - 2003

Pfeil  Festival of Speed: Mercedes zum Hundersten - 2001

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de