Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

VLN DMV Grenzlandrennen: Haribo macht Manthey froh

21.07.2010

VLN6
Start frei zum 33. RCM DMV Grenzlandrennen.
Doppelpfeil

Mit dem 33. RCM DMV Grenzlandrennen ist die VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring in die zweite Saisonhälfte gestartet. Dabei war der sechste von zehn Wertungsläufen in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Offiziell war das Rennen in die Nürburgring Performance Days integriert worden, für die die Veranstalter ein Wochenende voller Motorsport-Action versprachen. Dieses Versprechen wurde zumindest am Samstag von der VLN gehalten, obwohl das Teilnehmerfeld zum ersten Mal in diesem Jahr weniger als 150 Fahrzeuge umfasste. Trotzdem wurde den Fans entlang des Nürburgrings einiges geboten.

Bereits im Zeittraining war ein enger Kampf um die Spitzenpositionen entbrannt, den am Ende Romain Dumas und Arno Klasen für sich entschieden. Damit konnten Arno Klasen und das Team Manthey Racing nahtlos an den Erfolg beim letzten Lauf anschließen. Dort hatte Klasen zusammen mit Marc Lieb den Gesamtsieg geholt. Nun stand er mit Dumas als neuem Teamkollegen auf der Pole Position. Weniger als eine Sekunde zurück waren Frank Stippler, Marc Basseng und Hans-Joachim Stuck im Audi R8 des Team Phoenix Racing. Genau auf dieser zweiten Position liegend war Stuck beim vorigen Lauf verunfallt und zur Vorsorge ins Krankenhaus gebracht worden. Nur zwei Wochen später wollte er nun endlich den lange überfälligen ersten Saisonsieg für Audi feiern und somit bot die zweite Startposition eine gute Ausgangslage für dieses Unterfangen.

Zunächst verlief für Audi auch alles nach Plan. Zwar blieb das Trio am Start hinter dem gelben Manthey-Porsche auf Rang zwei, aber bereits nach der ersten Runde führte Audi das Feld an. Im Rückspiegel hielt sich aber nicht nur ein Manthey-Porsche, sondern deren gleich zwei. Christian Menzel und Lance David Arnold im Haribo Team Manthey Porsche 911 GT3 R, von Position drei gestartet, meldeten frühzeitig Ambitionen nach vorne an. Dies wurde spätestens in der dritten Runde deutlich, als sie ihre Teamkollegen Klasen und Dumas von der zweiten Position verdrängten.

VLN6
Hahne/Krumbach/Gindorf wurden Dritte.
Doppelpfeil

Nur eine Runde später fehlte der gelbe Manthey-Porsche dann gänzlich im Klassement. Auf einer Spur aus Betriebsmitteln war Dumas im Bereich Klostertal von der Strecke gerutscht und musste das Rennen beenden. Somit stand schon früh fest, dass es einen neuen Gesamtsieger geben wird. Von den bisherigen fünf Läufen hatte Manthey drei gewonnen. Die restlichen beiden gingen auf das Konto von Mamerow Racing, die aber bereits im Training fehlten.

An der Spitze lag weiterhin Frank Stippler im Audi, der immer stärker von Arnold im Porsche bedrängt wurde. Der Abstand zur drittplatzierten Viper von Mintgen Motorsport wuchs hingegen kontinuierlich an. Nach einer Stunde bot sich Arnold die Gelegenheit für einen Platztausch. Bereits auf der Start- und Zielgeraden konnte er sich neben den Audi setzen, musste aber vor der ersten Kurve vorerst noch zurückstecken. In der Mercedes-Arena blieb Stippler dann kurzzeitig im Verkehr stecken und wurde von Arnold auf die zweite Position verwiesen. Im Zuge des ersten Boxenstopps konnte Stuck, der inzwischen den Audi übernommen hatte, die Führung zunächst wieder zurück erobern, musste sie aber wenig später erneut an Christian Menzel abgeben.

Aber nicht nur an der Spitze wurde packender Motorsport gezeigt, auch in den kleineren Klassen kämpften die Teams um jeden Meter. Besonders in der teilnehmerstärksten Klasse, der SP3, zeigten die Teilnehmer spannende Duelle. Hier ist unter anderem auch die Renault Sport Speed Trophy zu Hause. Die Clio-Cup Fahrzeuge schlängelten sich immer im Pulk durch die Eifel und fochten ihren eigenen Markenpokal aus. Dieses Mal waren Elmar Jurek und Christian Franck die schnellsten Trophy-Piloten. Für sie reichte es auch zu Rang drei in der SP3, die von Mario Merten und Wolf Sylvester in einem BMW Z4 gewonnen wurde.

VLN6
Packende Duelle in allen Klassen.
Doppelpfeil

Während im Rest des Feldes noch intensive Rad-an-Rad-Kämpfe geführt wurden, konnte sich Christian Menzel etwas vom Audi R8 absetzen. Daraufhin wechselte man bei Phoenix Racing Tank-Strategie und kam früher zum nächsten Boxenstopp, um einen längeren letzten Stint fahren zu können. Dieser taktische Kniff sollte aber nicht aufgehen. Nach dem letzten, kurzen Tankstopp des Haribo-Porsche führte Arnold weiterhin mit etwa einer halben Minute Vorsprung und verteidigte diese auch bis ins Ziel. So siegte auch im sechsten Lauf ein Sportwagen aus dem Hause Porsche, bereits zum vierten Mal wurde der Siegerwagen vom Team von Olaf Manthey betreut. Hinter Lance David Arnold und Christian Menzel kamen Frank Stippler, Marc Basseng und Hans.Joachim Stuck auf Rang zwei ins Ziel. Dies bedeutete für Phoenix Racing den dritten zweiten Platz in Folge. Komplettiert wurde das Podium von Armin Hahne, Jochen Krumbach und Marc Gindorf, die ebenfalls einen Porsche aus dem Hause Manthey pilotierten.

Für die bisherigen Tabellenführer Elmar Deegener, Jürgen Wohlfarth und Christoph Breuer lief das Rennen nicht nach Plan. Nach technischen Problemen an ihrem Audi TTs kamen sie über Platz sieben in ihrer Klasse nicht hinaus. Die neuen Führenden in der Meisterschaft sind, nach einem Klassensieg bei den VLN-Serienwagen bis 3.000 ccm Hubraum, Alexander Böhm, Philipp Leisen und Carsten Knechtges im BMW Z4 von Black Falcon.

Der nächste Lauf in der Langstreckenmeisterschaft findet am 31. Juli statt. Wie jedes Jahr bildet das 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen den Saisonhöhepunkt der VLN, bevor es dann bei den verbleibenden drei Läufen in den Endkampf in Sachen Meistertitel geht.

VLN6 VLN6 VLN6
Das Duell des um den Gesamtsieg zwischen Manthey und Phoenix.
Doppelpfeil
Sylvester/Merten im Z4 gewannen die Klasse SP3.
Doppelpfeil
Jurek/Franck waren Sieger in der Renault Sport Speed Trophy.
Doppelpfeil
 
VLN6 VLN6 VLN6
Arnold und Menzel auf dem Weg zum Sieg.
Doppelpfeil
Trotz sommerlicher Temperaturen waren viele Fans schon im Urlaub.
Doppelpfeil
Bei den zahlreichen Überrundungen ist Geduld gefragt.
Doppelpfeil
 
VLN6 VLN6 VLN6
Phoenix Racing wird zum dritten Mal in Folge Zweiter.
Doppelpfeil
Rang vier für die Viper von Mintgen Motorsport.
Doppelpfeil
Verlust der Tabellenführung von Deegener/Wohlfarth/Breuer.
Doppelpfeil
 

(Text: Matthias Behrndt)
(Fotos: Matthias Behrndt)

Verwandte Themen:

Pfeil  VLN Reinoldus-Rennen: Wieder ein Porschesieg - 2010

Pfeil  Adenauer Rundstrecken-Trophy: Spannender Alltag - 2010

Pfeil  52. ADAC ACAS H&R-Cup: Schwarzer Samstag - 2010

Pfeil  VLN DMV 4-Stunden: Wieder Manthey - 2010

Pfeil  VLN Westfalenfahrt: Neue Saison, alte Sieger - 2010

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de