Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

VLN 6-Stunden-Rennen: Formel Porsche

03.08.2010

VLN7
Start zum 6-Stunden-ADAC-Ruhr-Pokal-Rennen.
Doppelpfeil

Mit einem Dreifach-Sieg für Porsche endete der Saisonhöhepunkt der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Erneut standen Lance David Arnold und Christian Menzel am Ende der sechs Stunden Hatz in der Mitte des Siegertreppchens. Wie schon zwei Wochen zuvor steuerten sie den schwarzen Haribo-Porsche aus dem Hause Manthey souverän zum Gesamtsieg, dicht gefolgt vom gelb-grünen Manthey-Porsche, der von Timo Bernhard, Arno Klasen und Christian Hohenadel pilotiert wurde. Das spannende Duell über die komplette Distanz erfreute aber nicht nur die Fans, es hatte auch einen neuen Rekord zur Folge.

Erstmals in der Geschichte wurde bei einem 6h-Rennen für Tourenwagen die 1000-Kilometer-Marke geknackt. Nach 42 Runden hatten die drei Spitzenteams 1023,498 km auf der Kombination aus Sprintstrecke und Nordschleife zurückgelegt und bescherten den zahlreichen Fans nach Absage des LMS-Events doch noch ein 1000km Rennen in der Eifel. Das optimale Resultat für Manthey Racing komplettierten Armin Hahne, Jochen Krumbach und Marc Gindorf, die mit einem Rückstand von etwa fünf Minuten Dritte wurden. Auch die Plätze vier bis sechs gingen an Teams mit Fahrzeugen aus Zuffenhausen, dann erst folgte ein BMW Z4. Seit Juni 2009, als Audi den bisher einzigen Erfolg des R8 LMS feiern konnte, hat sich kein anderes Fabrikat mehr den Gesamtsieg in einem VLN-Lauf sichern können.

VLN7
Ausfall nach einer Kollision bei Phoenix-Racing.
Doppelpfeil

Dabei hatte der Tag noch gut für Audi begonnen. Im Zeittraining fehlte dem Phoenix Audi R8 von Frank Stippler, Hans-Joachim Stuck und Luca Ludwig weniger als eine Sekunde auf die Pole Position des Haribo-Porsche. Auch die Markenkollegen vom Audi Race Experience Team Joest auf Startplatz fünf durften sich Hoffnung auf ein Top-Resultat machen. Aber einmal mehr fehlte den Ingolstädtern die nötige Portion Glück. Nach einer starken Anfangsphase musste Phoenix Racing den R8 schon nach sieben Runden in der Box abstellen. Bei einer Kollision hatte sich die Spur des Audi verzogen und verhinderte so eine Weiterfahrt. Die Piloten der Audi Race Experience, Dennis Hübner und Torsten Krey und Horst von Saurma-Jeltsch, erhielten Unterstützung von Sportwagen-Profi Marco Werner. Nach einem Reifenschaden und einer längeren Reparaturpause hatte das Team am Ende sieben Runden Rückstand und wurde nur auf Platz 78 gewertet. Auch der privat eingesetzte Audi R8 des Team Black-Falcon beendeten das Rennen nicht und so schaffte es das Team Dörr Motorsport, als einziges Nicht-Porsche-Team in die Top Ten. Auf dem BMW Z4 GT3 wurden Rudi Adams, Stefan Aust und Peter Posavac mit Rundenrückstand Siebte.

Auf Rang sechs kam der beste Cup-Porsche ins Ziel. Wolfgang Land, vielen Fans noch als Teamchef des erfolgreichen Bilstein-Porsche bekannt, holte neben Andzej Dzikevic und Roland Botor seinen ehemaligen Piloten und aktuellen VLN-Streckensprecher Patrick Simon ins Cockpit. Simon hatte bereits beim 24h-Rennen im Mai auf einem seriennahen Porsche mit Platz 13 ein beachtliches Resultat eingefahren und konnte auch auf dem Cup-Porsche einmal mehr überzeugen. Zwischen seinen Einsätzen im Cockpit wechselte er immer wieder in die Kommentatorenkabine und unterstützte seinen Sprecherkollegen Lars Gutsche am Mikrofon mit Eindrücken von der Strecke.

VLN7
Traumhafte Bedingungen zum Saisonhighlight.
Doppelpfeil

Diese waren aufgrund der zahlreichen Starter vielfältig. Insgesamt waren 182 Fahrzeuge zum Saisonhighlight gestartet und kämpften in den einzelnen Klassen um Meisterschaftspunkte. Mit ihrem sechsten Klassensieg bei den VLN Serienwagen bis 2.500ccm Hubraum verteidigten Alexander Böhm, Philipp Leisen und Carsten Knechtges im BMW Z4 die Tabellenführung in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Zweite der Meisterschaft sind Christoph Breuer, Jürgen Wohlfarth und Elmar Deegener, die im Audi TTS ihrerseits zum fünften Klassensieg fuhren.

Mit dem 6-Stunden-ADAC-Ruhr-Pokal-Rennen verabschiedet sich die Langstreckenmeisterschaft nun in eine zwei monatige Sommerpause. Erst am 25.9.2010 beim 42. ADAC Barbarossapreis werden wieder Meisterschaftspunkte verteilt. Bei den verbleibenden drei Rennen stehen dann die Kandidaten um den Meistertitel der Saison 2010 im Mittelpunkt des Geschehens.

VLN7 VLN7 VLN7
Rang vier für den Frikadelli-Früh-Kölsch-Porsche.
Doppelpfeil
Erneuter Klassensieg für Wolf Silvester und Mario Merten.
Doppelpfeil
Sechs Stunden Norschleife forderten ihren Tribut.
Doppelpfeil
 
VLN7 VLN7 VLN7
Die Corvette war im Ziel der einzige Wagen der Klasse SP8.
Doppelpfeil
Duell um den Sieg: die beiden Manthey Porsche.
Doppelpfeil
Einziger BMW in den Porsche-dominierten Top 10.
Doppelpfeil
 
VLN7 VLN7 VLN7
Die erdgasgetriebene Viper ist einer der Exoten im Feld.
Doppelpfeil
Zweiter Saisonsieg für den Haribo-Porsche.
Doppelpfeil
Dritter Manthey-Porsche auf dem Podium.
Doppelpfeil
 
VLN7 VLN7 VLN7
Ausfall nach Startplatz sieben für die Mintgen-Viper.
Doppelpfeil
Patrick Simon meldete sich zurück im Land-Porsche.
Doppelpfeil
Black-Falcon verteidigte die Tabellenführung.
Doppelpfeil
 

(Text: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)
(Fotos: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)

Verwandte Themen:

Pfeil  VLN DMV Grenzlandrennen: Haribo macht Manthey froh - 2010

Pfeil  VLN Reinoldus-Rennen: Wieder ein Porschesieg - 2010

Pfeil  Adenauer Rundstrecken-Trophy: Spannender Alltag - 2010

Pfeil  52. ADAC ACAS H&R-Cup: Schwarzer Samstag - 2010

Pfeil  VLN DMV 4-Stunden: Wieder Manthey - 2010

Pfeil  VLN Westfalenfahrt: Neue Saison, alte Sieger - 2010

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de