Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Corvette für Bastler: Do-it-yourself gegen Aufpreis

14.09.2010

Corvette Engine
Dieses Puzzle muss zusammengesetzt werden ...
Doppelpfeil

Für Käufer, die eine ganz besondere Beziehung zu ihrer neuen Corvette bekommen möchten, bietet Chevrolet in den USA eine neue, aufpreispflichtige Option an: Sie können den Motor ihres neuen Autos selbst bauen. Kunden, die eine Corvette Z06 oder ZR1 des Modelljahrs 2011 bestellen, können im General Motors Performance Build Center (PBC) in Wixom, Michigan bei der Montage der LS7 oder LS9 Motoren für ihr Auto helfen. Diese "Ausstattungsvariante" Engine Build Experience steht mit 5.800 Dollar in der Preisliste. Nachdem die Bestellung bei Chevrolet eingegangen ist, meldet sich ein "Concierge" beim Kunden und koordiniert die weiteren Schritte. Für die An- und Abreise ist der Kunde selbst zuständig, das ist nicht im Preis enthalten. Alles weitere arrangiert der "Concierge". Er vereinbart alle Termine mit dem PBC, unterstützt bei der Zimmerreservierung, reserviert Restaurants und stellt den Transport zur Fabrik bereit. Im PBC besichtigt der Kunde nicht nur einfach die Montagehalle - unter der Beaufsichtigung und mit der Unterstützung eines erfahrenen Technikers baut er seinen Motor selbst zusammen.

Corvette Engine
... um einen Corvette-Motor zu erhalten.
Doppelpfeil

Wenn die Maschine montiert ist, wird ein Namensschild am Motor angebracht. Dieser Motor wird anschließend zur Corvette-Montagefabrik in Bowling Green gesendet und dort in das vom Kunden bestellte Auto eingebaut. Wer möchte, kann auch beim Zusammenbau des Fahrzeugs dabei sein, Mithelfen ist allerdings nicht möglich. Die Kundenmontage ist möglich, da die Motoren der Baureihe LS7 und LS9 im PBC ohnehin in Handarbeit gefertigt werden. Neben diesen Baureihen montieren hier Techniker auch das 6,2l-Kompressortriebwerk der Corvette ZR1 und eine Reihe von Grand Sport LS3 6,2L-Motoren, alles Nieschenprodukte, die in kleiner Stückzahl verkauft werden, und für die der manuelle Zusammenbau hohe Qualität ermöglicht. Auch für die vom Kunden gebauten Motoren gibt Chevrolet eine Garantie über 100.000 Meilen oder fünf Jahre. Auch für die Auslieferung gibt es eine besondere Option, der Kunde kann seine Corvette auf Bestellung im National Corvette Museum in Bowling Green übernehmen und anschließend bei Bob Bondurant in Arizona lernen, wie man damit richtig umgeht.

(Text: Dieter Roßbach )
(Fotos: GM )

Verwandte Themen:

Pfeil  Devaux: Amour Fou - 2007

Pfeil  Opel Diplomat V8 Coupé: Deutsch-amerikanische Freundschaft - 2005

Pfeil  Corvette C6: Schlankheitskur - 2004

Pfeil  Corvette "Moray": Latin Lover - 2003

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de