Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

VLN DMV Münsterlandpokal: Bonk holt dritten Titel

04.11.2010

VLN10
Ring frei für das Saisonfinale.
Doppelpfeil

Mit dem 35. DMV Münsterlandpokal endete am letzten Oktoberwochenende die 34. Saison der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Nach 2002 und 2006 stellt einmal mehr das Bonk Motorsport Team aus Münster die VLN-Meister. 2002 war Mario Merten noch alleiniger Titelträger ehe er 2006 zusammen mit Wolf Silvester die Meisterschaft gewann. In dieser Saison erkämpfte sich das Duo Merten/Silvester den Titel mit insgesamt 8 Klassensiegen in der am stärksten besetzten Klasse SP3, das sind modifizierte Fahrzeuge mit einem Hubraum von 1750 bis 2000ccm. Aufgrund der besonderen Punkteregelung in der VLN, die sich an der Teilnehmerzahl der jeweiligen Klasse orientiert, hatten Alexander Böhm, Carsten Knechtges und Philipp Leisen das Nachsehen. Sie waren zu spät in die SP3 gewechselt und konnten Merten/Silvester nicht mehr abfangen. Auch ein Ausfall im letzten Rennen gefährdete den Titelgewinn der Bonk-Mannschaft nicht mehr. Kurz nach dem Start war Merten im BMW Z4 von einem Konkurrenten getroffen worden. Wenig später verunfallte er aufgrund eines Folgeschadens, blieb aber unverletzt. Somit konnte das Team nach dem Fallen der Zielflagge den dritten Meistertitel zelebrieren.

An Spitze des Feldes endete das Jahr, wie es begonnen hatte. Wie schon beim Auftaktrennen holte der gelbgrüne Porsche von Manthey Racing den Gesamtsieg. Pilotiert wurde der Porsche 911 GT3R von Arno Klasen, Lucas Luhr und Marc Lieb. Letzterer hatte in seinem Stint noch den Phoenix Racing Audi R8 niedergerungen und bei einsetzendem Regen, auch dank der richtigen Strategie, einen respektablen Vorsprung von über dreieinhalb Minuten auf den Audi herausgefahren. Insgesamt holte das Manthey Team in der Saison 2010 sieben von zehn Gesamtsiegen. Vier davon feierte man mit dem grüngelben Ratioparts-Porsche, drei weitere holte der schwarze Haribo Team Manthey Porsche.

VLN10
Die GM Corvette kam auf Rang vier ins Ziel.
Doppelpfeil

Von den verbleibenden drei Rennen wurden zwei vom Team Mamerow gewonnen. Zu Beginn der Saison setzte das Team noch auf Rennfahrzeuge aus dem Hause Porsche und gewann den dritten und vierten Saisonlauf. Seit dem neunten Rennen startete die Mannschaft aber mit dem neuen Mercedes-Benz SLS AMG. Nach einem Ausfall beim Premierenrennen, feierte das Duo Christan Mamerow und DTM-Legende Bernd Schneider beim Saisonfinale mit dem dritten Rang die erste Zielankunft mit dem Mercedes.

Dass der neue Mercedes echtes Siegerpotential besitzt, zeigte sich im neunten Saisonlauf, als das Team Black Falcon den Gesamtsieg einfuhr. Im zweiten Rennen für den SLS AMG konnte ein Kundenteam gleich die gesamte Porsche-Übermacht in die Schranken weisen.

Dies hätte auch das Team von Phoenix Racing mit dem Audi R8 gerne geschafft. Trotz zwischenzeitlicher Führung blieb Marc Basseng und Frank Stippler einmal mehr nur Rang zwei. Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr wurde das Team Phoenix auf den zweiten Rang verwiesen, auf einen Gesamtsieg warteten die Ingolstädter in diesem Jahr vergebens.

Insgesamt könnte die Luft an der Spitze aber dünner werden. Zahlreiche Teams mit unterschiedlichen Fabrikaten haben mittlerweile Siegchancen, was eine spannende Saison 2011 verspricht. Neben Porsche, Mercedes und Audi überzeugte im Finallauf auch die GM Corvette von Christian Hohenadel und Lance David Arnold mit einem starken vierten Platz.

VLN10
Der Phoenix-Audi kämpfte gegen den Mühlner-Porsche um die Spitze.
Doppelpfeil

Weitere erfreuliche Nachrichten gab es beim Saisonfinale durch zwei Rückkehrer. Zum ersten Mal in diesem Jahr ging das Traditionsteam vom Johannes Scheid wieder an den Start. Nachdem er lange Jahre auf einen BMW M3 GTS gesetzt hatte, trat er nun mit einem BMW M3 GT4 an. Noch startete der Eifelblitz allerdings nicht im gewohnten blau, sondern in den BMW Werksfarben. Auf dem Wagen kamen mit Dirk Werner und Dirk Adorf auch zwei Werkspiloten zum Einsatz. Nach technischen Problemen in der Anfangsphase konnte das Team jedoch nur noch Testkilometer sammeln und landete in der Klasse SP10 auf Rang sechs. Klassensieger wurden hier Uwe Nittel und Wolfgang Weber auf einem Aston Martin V8 Vantage von Mathol Racing.

Der zweite Rückkehrer war Nordschleifen-Spezialist Marcel Tiemann. Der 19fache Gesamtsieger war im Mai diesen Jahres bei einem GT-Rennen in Imola schwer verunglückt und hatte sich dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, einen Halswirbelbruch sowie gebrochene Rippen zugezogen. Obwohl die Genesung gut voran schreitet, ist an eine Rennteilnahme derzeit noch nicht zu denken. Dennoch war die Freude über das Wiedersehen bei den Fans, dem Manthey-Team und allen Konkurrenten natürlich groß. Ob Tiemann in der nächsten Saison auch als Fahrer wieder ins Lenkrad greifen kann, wird sich frühestens bei den Test- und Einstellfahrten im März 2011 zeigen.

VLN10 VLN10 VLN10
Rückkehr des Eifelblitz in ungewohntem Design.
Doppelpfeil
Ein Feuer verhinderte das Podium des Mühlner-Porsche.
Doppelpfeil
Die Verfolgergruppe um den Wochenspiegel-Porsche.
Doppelpfeil
 
VLN10 VLN10 VLN10
Die grüne Hölle im Herbst.
Doppelpfeil
Volles Starterfeld zum Saisonfinale.
Doppelpfeil
Mamerow fliegt zum Podiumsplatz.
Doppelpfeil
 
VLN10 VLN10 VLN10
Frühes Aus für die Titelträger von Bonk Motorsport.
Doppelpfeil
Erneut ein zweiter Platz für Phoenix Racing.
Doppelpfeil
Zahlreiche Fans säumten die beliebten Zuschauerplätze.
Doppelpfeil
 
VLN10 VLN10 VLN10
Im Verkehr verliert man schnell wichtige Sekunden.
Doppelpfeil
Manthey-Racing beendet die Saison wie sie begonnen hat: mit einem Sieg.
Doppelpfeil
Parc Fermé zum Saisonende.
Doppelpfeil
 

(Text: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)
(Fotos: Michael Behrndt/Matthias Behrndt)

Verwandte Themen:

Pfeil  VLN DMV-250-Meilen: Mercedes-Triumph und Titelvorentscheidung - 2010

Pfeil  VLN Barbarossa-Preis: Neuer Seriensieger - 2010

Pfeil  VLN 6-Stunden-Rennen: Formel Porsche - 2010

Pfeil  VLN DMV Grenzlandrennen: Haribo macht Manthey froh - 2010

Pfeil  VLN Reinoldus-Rennen: Wieder ein Porschesieg - 2010

Pfeil  Adenauer Rundstrecken-Trophy: Spannender Alltag - 2010

Pfeil  52. ADAC ACAS H&R-Cup: Schwarzer Samstag - 2010

Pfeil  VLN DMV 4-Stunden: Wieder Manthey - 2010

Pfeil  VLN Westfalenfahrt: Neue Saison, alte Sieger - 2010

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de