Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Citroën Tubik: Reiselust

10.09.2011

Citroen Tubik
Die Frontpartie des Tubik soll mit ihrer gerippten Oberfläche an das gewellte Blech des Citroën Typ H erinnern.
Doppelpfeil

Citroëns klassische Transporter TUB und HY sind Charakterköpfe. Aber sie wurden nicht für den Personentransport gebaut: Dünne Metallgestelle mit noch dünneren Kunstlederpolstern waren das Maximum an Komfort, das die alten Herrschaften der zweiten und dritten Reihe gönnten. Obwohl sich die Studie Kubik gerade auf diese Vorfahren beruft, ist der Komfort doch um Einiges besser. Denn: Der exzentrisch gestaltete Kastenwagen ist ein Oberklasse-Van mit Sinn für die lange Reise.

Gemünzt auf moderne Patchwork-Familien und Gruppen von Freunden, der so genannten "neuen emotionalen Gruppen" bietet er Platz für neun Personen, die Vieles einpacken können. Die Sitze des Citroën Tubik entsprechen in Design und Ausstattung aktuellem Limousinengestühl. Die Linienführung ist schräg wie in den 1940ern, der Fahrzeuginnenraum dagegen ist eine „Lounge“ und bietet Komfort und Entspannung, damit das Reisen Spaß macht.

Citroen Tubik
Kommod: Die Chaiselongue bietet maximale Entspannung.
Doppelpfeil

So gibt es viele Sitzkonfigurationen, etwa halb liegend oder gegenüber sitzend, und die Multimediatechnik an Bord mit einem Großbildschirm und einem hochwertigen Audiosystem machen den Weg zum Ziel. Insgesamt sind die Abmessungen bei einer Breite von 2,08 m, einer Höhe von 2,05 m und einer Länge von 4,80 m recht großzügig. Während die Fahrertür wie ein Flügel nach oben klappt, öffnet sich die Seitentür über die komplette rechte Seite.

Die Sitzflächen der drei frei konfigurierbaren Reihen sind aus Filz, die Rückenlehnen und die Türverkleidungen aus Seide und der Boden ist aus Leder. Ein vergittertes Fenster, das von islamischer Architektur inspiriert ist und die breite, ungetönte Panoramaglasscheibe bieten den Passagieren eine großzügige Sicht.

Die erste Sitzreihe kann gedreht werden. Drei Personen finden auf der mittleren Bank Platz - sie kann aber auch in einen niedrigen Tisch umgewandelt werden oder komplett unter der letzten Sitzreihe verschwinden. Gleichfalls kann sie zur Chaiselongue aufgeklappt werden, und wenn man sie wegfaltet, ist der Stauraum zwei Quadratmeter groß.

Citroen Tubik
Voll digital: Head-Up-Display und Bildschirm informieren.
Doppelpfeil

Der Sitz, die Pedalerie, das Lenkrad und die gebogene Oberfläche des Head-Up-Displays bilden einen Kreis um den Fahrer. Dieser wird durch digitale Wiedererkennung identifiziert. Alle notwendigen Informationen befinden sich auf dem Head-Up-Display und dem zentral im Lenkrad befindlichen Bildschirm.

Als Antrieb dient ein Diesel-Full-Hybrid, der die Vorderachse durch den Verbrennungsmotor und die Hinterachse mit dem Elektromotor antreibt. Beim Fahrwerk kommt die Citroën-Hydraktiv-Federung zum Einsatz, die besonders viel Komfort bietet und dank Echtzeit-Steuerung die Bodenfreiheit immer konstant hält. Durch automatisches Absenken bei hohen Geschwindigkeiten ergibt sich dann eine bessere Aerodynamik, die einen Beitrag zur Reduzierung des Verbrauchs und des CO2-Ausstoßes leistet.

(Text: Rainer Roßbach )
(Fotos: Citroën)

Verwandte Themen:

Pfeil  Citroën C5 Airscape: Cabriostudie für Frankfurt - 2007

Pfeil  Citroën C-Métisse: Luxus für drei - 2006

Pfeil  Citroën C-Airplay: Offen für alles - 2005

Pfeil  Citroën C-SportLounge: Sportliches Raumschiff - 2005

Pfeil  Citroën C-Airlounge: Stimmung und Luxus - 2003

Pfeil  Citroën C-Airdream: Vision eines dynamischen Coupés - 2002

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de