Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Cadillac Ciel: Westcoast-Cruiser

20.09.2011

Cadillac Ciel
Das aktuelle Cadillac-Gesicht, neu interpretiert.
Doppelpfeil

Der Ciel, ein offener Viersitzer, ist die moderne Interpretation der grandiosen Cadillac-Cabriolet-Tradition - ein Hymnus an das Autofahren unter freiem Himmel. Geräumig und elegant, bewegt sich der offene Amerikaner an der Spitze der Luxusklasse. Er wird von einem 425 PS starken 3,6-Liter-V6-Biturbo mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben, ergänzt durch ein Hybrid-System mit Lithium-Ionen-Batterie.Vier gegenläufige Türen öffnen den Zugang zum großzügigen Innenraum, der Verzicht auf eine B-Säule erlaubt den freien Blick nach innen und außen.

Die Ästhetik des Außen geht nahtlos in den Innenraum über: Die Lackfarbe mit Namen „Cabernet“ und dem Ton eines transparenten Glases Rotwein geht über in die Türverkleidung. Nickel-beschichtete Applikationen schmücken sowohl die Karosserie wie auch den Passagierraum. Sie trennen die lackierten Bereiche von den in beige gehaltenen unteren Regionen. Weitere Materialien sind italienisches Olivenholz, geschmiedetes Aluminium und handgenähtes Leder.

Cadillac Ciel
Feine, noble Linien für den stilvollen Viersitzer.
Doppelpfeil

Der Rahmen der Windschutzscheibe besteht aus poliertem Aluminium und ist strukturell ein tragendes Element des Ciel. Das aber auch in ästhetischer Hinsicht, denn er soll ein Zitat aus der Geschichte der offenen Klassiker der Marke sein. Der Kühlergrill und die vertikalen Scheinwerfer hingegen thematisieren aktuelles Cadillac-Design in einer eher weichen Interpretation.

Der Ciel steht auf großen Leichtmetallrädern in einem Materialmix aus gefrästem Aluminium und gebürstetem Nickel. Hinter den 22-Zöllern sind Carbon-Keramik-Bremsen zu erkennen – ein Beleg für die gleichzeitige Modernität des luxuriösen Amerikaners. Zeitgenössisch sind auch die LEDs für die Rückleuchten und die Scheinwerfer mit stufenförmig gestaltetem Tagfahrlicht.

Ein Radstand von 3.175 mm ermöglicht ein großzügiges Raumangebot. Zwischen den süppig und edel gepolsterten Sitzen erstreckt sich eine bewegliche Mittelkonsole vom Armaturenbrett bis zu den Rücksitzlehnen. Hier finden die Passagiere sowohl Privatsphäre wie auch die Möglichkeit, online zu gehen.

Cadillac Ciel
Olivenholz, Lack und Leder für's Wohlbefinden, gegenläufige Türen für einen großzügigen Zugang
Doppelpfeil

Die Armaturen sind in einfachen Formen untergebracht. Transparente Anzeigen im Stil edler Chronometer befinden sich in einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium und informieren sowohl analog wie digital. Die Gebläse-Öffnungen sind weitgehend verborgen und ermöglichen eine indirekte Belüftung. Sich neigende Sessel erleichtern das Hineingleiten in die Sitze, der Automatik-Wählhebel fährt aus, sobald der Motor gestartet wird, und Lichteinheiten in den Armlehnen produzieren nachts eine stilvolle Atmosphäre. Ausziehbare Cashmere-Decken treten nach Gebrauch automatisch den Rückzug an, die Sitze sind gekühlt oder geheizt, und als Krone des Luxus gibt es einen klimatisierten Humidor für Zigarren in der hinteren Mittelkonsole.

Das bestimmende optische Element im Innenraum ist Olivenholz. Es findet in den Türen, im Armaturenbrett, in der Mittelkonsole und an den Rückseiten der Vordersitze Verwendung, denn „fein bearbeitetes massives Holz vermittelt eine Haptik und Optik, die Furnier niemals bieten kann“, sagt Innenraum-Designerin Gael Buzyn. Damit nimmt der Ciel gute alte Handwerkskunst auf und kombiniert sie mit automobiler Spitzentechnik.

(Text: Rainer Roßbach )
(Fotos: Cadillac )

Verwandte Themen:

Pfeil  Cadillac Urban Luxury: Kleiner Amerikaner, groß im Luxus - 2011

Pfeil  Cadillac Converj: Edelstrom - 2009

Pfeil  GM Ecojet: Öko auf amerikanische Art - 2007

Pfeil  Cadillac XLR-V: Unter Druck - 2005

Pfeil  Cadillac Sixteen: American Art Deco - 2003

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de