Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH

BMW i3 Concept: Spurwechsel

07.10.2011

BMW i3 Concept
Jenseits des konservativen Stils der Serienmodelle zeigt der i3 eine mutige und frische Optik.
Doppelpfeil

BMWs Submarke "i" demonstriert mit dem rein elektrisch angetriebenen i3 Concept, wie nachhaltige und gleichzeitig dynamische Mobilität in bayerischer Diktion künftig aussehen soll. Der mutig und innovativ gestaltete Kompakte ist eine experimentelle Antwort auf die Fragestellungen künftiger Mobilität im Urbanen. Mit vier Sitzplätzen, gegenläufig und weit öffnenden Türen sowie mit einem Kofferraumvolumen von rund 200 Litern und einem zusätzlichen Funktionsfach sollte der BMW i3 Concept, wenn auch mit der konzeptbedingt geringen Reichweite, alltagstauglich sein.

Eine der Errungenschaften liegt in der lokalen Emissionsfreiheit. Sollte die Energie für den Fahrbetrieb regenerativ aus Wind- oder Wasserkraft gewonnen, ist die E-Mobilität klimaneutral und schont die natürlichen Ressourcen. Eine andere ist das spezifische Fahrerlebnis. Besonders leise und nahezu ohne Motorengeräusch stellen Elektromotoren ihr gesamtes Drehmoment bereits beim Anfahren zur Verfügung. Das sorgt für eine hohe Agilität und damit für einen hohen Spaßfaktor.

170 PS Leistung und ein Drehmoment von 250 Newtonmetern unterstreichen die Lust am Fahren nachdrücklich. Von 0 auf 60 km/h beschleunigt der BMW i3 Concept in weniger als vier Sekunden, die 100-km/h-Marke ist in weniger als acht Sekunden erreicht. Das hohe Drehmoment steht zudem über einen sehr großen Drehzahlbereich zur Verfügung und ermöglicht eine sehr homogene Leistungsentfaltung. Das einstufig ausgelegte Getriebe sorgt für eine optimale Kraftübertragung an die Hinterräder und beschleunigt den BMW i3 Concept ohne Zugkraftunterbrechung auf bis zu 150 Stundenkilometer.

BMW i3 Concept
Trotz kompakter Ausmaße ist im Innenraum Platz für Vier. Der Zugang ist durch die gegenläufigen Türen besonders bequem.
Doppelpfeil

Darüber hinaus bietet der E-Antrieb die Möglichkeit, über das Fahrpedal zu verzögern. Nimmt der Fahrer den Fuß vom Fahrpedal, erfüllt der Elektromotor die Funktion eines Generators, der den aus der Bewegungsenergie gewonnenen Strom in die Fahrzeugbatterie zurückspeist. Gleichzeitig entsteht ein Bremsmoment, das zu einer wirksamen Verzögerung des Fahrzeugs führt.

Zukunftsweisend ist auch der Leichtbau. Mit dem so genannten LifeDrive-Konzept haben die Ingenieure die Fahrzeugarchitektur eines Automobils neu überdacht und sie an die Anforderungen und Gegebenheiten der Mobilität von morgen angepasst.
Ähnlich wie bei Fahrzeugen mit Rahmenbauweise besteht das LifeDrive-Konzept aus zwei horizontal voneinander getrennten, unabhängigen Modulen. Das Drive-Modul, das Chassis, bildet das stabile Fundament und integriert Batterie, Antrieb sowie Struktur- und Basiscrashfunktionen in einer Einheit. Das Life-Modul besteht hauptsächlich aus einer hochfesten und sehr leichten Fahrgastzelle aus kohlenstofffaserverstärktem High-Tech-Kunststoff, die neue Maßstäbe in Leichtbau, Fahrzeugarchitektur und Crashsicherheit setzt.

BMW versteht das i3 Concept als ein konsequent nachhaltig gestaltetes Fahrzeug für das urbane Umfeld: Rein elektrisch angetrieben und maßgeschneidert für die Anforderungen einer emissionsfreien Mobilität, soll es die intelligentere Art der Fortbewegung in der Stadt verkörpern.

(Text: Rainer Roßbach)
(Fotos: BMW)

Verwandte Themen:

Pfeil  Vision EfficientDynamics: BMW-Hybrid im Retrokleid - 2009

Pfeil  BMW Concept ActiveE: Dem Strom hinterher - 2009

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de