Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Audi R8 LMS ultra: Mehrwert für die Piste

18.11.2011

Audi R8 LMS ultra
Der Audi R8 LMS ist für die Saison 2012 grundlegend überarbeitet worden.
Doppelpfeil

Der R8 LMS ultra tritt 2012 die Nachfolge des GT3-Sportwagens R8 LMS an. Der neue Produktionsrenner ist eine konsequente Weiterentwicklung und soll sicher stellen, dass die Kunden auch in der nächsten Saison ein wettbewerbsfähiges und attraktives Rennfahrzeug zur Verfügung haben. So helfen etwa neue Türen aus carbonfaserverstärktem Kunststoff in Verbindung mit hoch energieabsorbierenden neuen Crashschäumen, das Gewicht des Rennwagens weiter zu reduzieren. Zudem erhöht die Maßnahme die passive Sicherheit wie auch der neu entwickelte PS1-Sicherheitssitz, der die vorgeschriebenen Mindestanforderungen bei Extrembelastungen deutlich übertrifft.

Auf Seiten des Motors verbessert eine neue Abgasanlage mit Rennkatalysatoren die Motorcharakteristik. Das V10-Aggregat hat jetzt bei niedrigeren Drehzahlen mehr Drehmoment. Der 5,2-Liter basiert weiterhin direkt auf dem Serientriebwerk und leistet, durch einen Restriktor begrenzt, bis zu 570 PS. Damit sind bis zu 20.000 Rennkilometer möglich. Ein überarbeitetes Getriebe erhöht die Reserven auf langen Distanzen.

Audi R8 LMS ultra
Mehr Dremoment bei niedrigeren Drehzahlen sorgt für bessere Fahrbarkeit.
Doppelpfeil

Neben einem größeren Motorölkühler und dem Getriebeölkühler ist in der Fahrzeugmitte nun auch ein Ölkühler für die Lenkhydraulik untergebracht, der zuvor im Bug saß. Seitlich gibt es nun größere Luftöffnungen für die Kühlsysteme, die den thermischen Haushalt verbessern. Gleichzeitig wurde die Luftzufuhr zum Wasserkühler in der Fahrzeugfront optimiert, genauso wie die Innenraumbelüftung.

Das Fahrwerk ist auch weiterentwickelt worden. An der Vorderachse kommen nun zwölf statt elf Zoll breite Felgen zum Einsatz für die nun breiteren Vorderreifen im Format 30-65/18, die konstantere Rundenzeiten ermöglichen sollen. Eine optimierte Bremsenkühlung an der Vorderachse verbessert die Standfestigkeit der Bremsanlage. Anstatt der bisherigen Silentgummilager sind die Querlenkeranlenkpunkte am Chassis nun mit Uniball-Gelenken ausgeführt. Gewichtsreduzierte, in Zug- und Druckstufe einstellbare Gasdruckstoßdämpfer mit optimierter Kennung komplettieren das Fahrwerkspaket.

Audi R8 LMS ultra
Feinarbeit auch an der Aerodynamik: Der modifizierte Heckspoiler bringt mehr Abtrieb.
Doppelpfeil

Aerodynamische Verbesserungen runden die Neuerungen ab. Die breitere Fronthaube wurde über den Vorderrädern optional mit Entlüftungsgittern versehen. Der neue Heckflügel ist verbreitert und besitzt größere Endplatten und bietet maximalen Abtrieb bei gleichzeitig minimalem Luftwiderstand. Die bessere Strömungsführung und die größere Angriffsfläche erhöhen den Abtrieb an der Hinterachse. Eine neue Frontplatte mit optimierter Diffusion sorgt für zusätzliche Downforce unter dem Vorderwagen.

Ab 2012 sind alle Neufahrzeuge mit der oben genannten Evolutionsstufe ausgerüstet. Für die bestehenden Fahrzeuge bietet die quattro GmbH einen Umbau auf den Evolutionsstand 2012 an. Zudem sollen einzelne aerodynamische Verbesserungen auch für die 2011er-Fahrzeuge nachhomologiert werden, damit das 2011er-Modell weiterhin wettbewerbsfähig bleibt.

(Text: Rainer Roßbach )
(Fotos: Audi)

Verwandte Themen:

Pfeil  911 GT3 R Hybrid: Weltpremiere in Genf - 2010

Pfeil  SLS AMG GT3: Rennwagen für den Kundensport - 2010

Zurück zur Startseite

Weitere Themen:

AC AMG Abarth Allard
Alpine Antas Ariel Aston Martin
Audi August Horch Austin Auto Union
BMW BRM Beaulieu Bentley
Bertone Bitter Brabus Bristol
Bugatti Buick Byers CG
Cadillac Caterham Chevrolet Chrysler
Citroën Cobra Connaught Corvette
Cunningham DKW DTM Dacia
Daewoo Daihatsu Daimler De Tomaso
Devaux Dodge Edag Eifel-Klassik
Ferguson Ferrari Festival of Speed Fiat
Fioravanti Fontana Ford Formel 1
Freestream Fritz Schlumpf Fuore GMC
General Motors Ginetta Giugiaro Gottlieb Daimler
Grand Prix de l'Age d'Or Grenzlandring Hafei Hafei
Honda Hummer Hummer Hyundai
Infiniti Invicta ItalDesign Jaguar
Jeep Jensen Karmann Kellison
Kia Ktm Lada Lamborghini
Lancia Land Rover Le Mans Endurance LeBlanc
Lexus Ligier Lincoln Lola
Loremo Lotus MG Marcos
Maserati: Matra Maybach Mazda
McLaren Mercedes-Benz Mille Miglia 2007 Mini
Mitsubishi Morgan Musée d'Automobile NSU
Nissan Nürburgring Oldtimer Grand Prix Opel
Pagani Pininfarina Pontiac Porsche
Prodrive Range Rover Renault Retromobile
Rinspeed Rolls-Royce Rover Saab
Saleen Saturn Seat Segway
Serenissima Shelby Sigma Sivax
Skoda Smart Spyker Stola
Subaru Suzuki Techno Classica Toyota
Turbine Unimog VLN VW
Valmet Vanwall Vauxhall Venturi
Veritas Villa d'Este Volvo WRC Rallye
Wankel Wiesmann Wimille YES
Zagato Zest Zytek mcrae
Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de