Prova Logo
 
Inhalt
Magazin
Neues aus der Industrie
Neue Bücher
Nissan PIVO3
Audi R8 LMS ultra
Mercedes 190 E Evo II
Ford GT90
Renault 5
Alpine A 106
BMW i3 Concept
Land Rover DC100 Sport
Cadillac Ciel
e-Opel
Citroën Tubik
smart fortwo electric drive
Lister Monzanapolis
Chevrolet Miray Concept
Hispano Suiza Xenia
Fahrberichte
Lancia Thema
Mercedes Benz B 200
Fiat Freemont
Lexus CT200h
Ford Galaxy Titanium
Kultur : Unterwegs
Art und Cars bei Mercedes
Porsche Sonderausstellung
Aktualisiert am 31.12.2011
© 2011 virto GmbH
Inhalt Jahrgang 2011


Termine: Messen, Treffen, Rennen, Rallyes, Ausfahrten
Neues aus der Industrie

Lancia Thema:Turin trifft Amerika

Lancia Thema: Turin trifft Amerika

Noch ist der bullige Chrysler C300 in bester Erinnerung. Mit seinem psychisch präsenten Design und der etwas billigen Anmutung war er so etwas wie die Wiedergeburt der klassischen US-Limousine. Und diese soll sich zum Lancia wandeln? Dem Inbegriff von italienischer Distinktion und Klasse? Skepsis war angesagt. Doch jetzt ist das Ergebnis da und die Überraschung groß: Der neue Lancia Thema ist durch und durch gelungen.

Mercedes Benz B 200:Premium unter den Kompakten

Mercedes Benz B 200: Premium unter den Kompakten

"Sportstourer" nennt Daimler-Benz die neue B-Klasse - das verspricht Dynamik und jugendliches Flair. Nötig hat der neue Stuttgarter Kompakte diese Kategorisierung aber nicht: Der Mercedes präsentiert sich als echter Allrounder mit viel Platz, intelligenter Variabilität und zeitgemäßer Technik. Auch die Designer haben ihre Aufgaben gemacht und die Karosserie der Limousine frischer gezeichnet - flacher und länger als der Vorgänger zeigt sie mit markanten Formen und deutlich abfallender Dachlinie merklich mehr Persönlichkeit.

Fiat Freemont:Transatlantiker

Fiat Freemont: Transatlantiker

Seit 2010 die Produktion des Ulysse ausgelaufen ist, hatte Fiat keine Großraumlimousine mehr im Programm. Mit dem Freemont, der auf dem Dodge Journey basiert, schließen die Italiener die Lücke im Angebot. Allerdings übernimmt der Turiner Konzern das Produkt seiner amerikanischen Tochter nicht eins-zu-eins sondern hat vor allem den Antriebsstrang und das Fahrwerk komplett neu entwickelt.

Lexus CT200h:Kompakter Grüner

Lexus CT200h: Kompakter Grüner

Nur 2000 Autos hat Lexus 2010 in Deutschland abgesetzt. Zu wenig für den japanischen Premium-Hersteller, der sich als Herausforderer der deutschen Platzhirsche begreift. Was bislang im Portfolio gefehlt hat ist ein Kompakter im C-Segment, der für richtige Stückzahlen gut ist. Hier will die Toyota-Tochter mit dem CT 200h jene Kundschaft erreichen, der ein Öko-Label genauso wichtig ist, wie das Image des Besonderen. Der Zweihunderter ist der erste Hybrid, der in der Kompaktklasse antritt. Grundlage dabei ist die bewährte Toyota-Technik aus Prius und Auris, die mit Ausstattungs-Luxus und verbesserter Fahrwerkstechnik angereichert ist.

Ford Galaxy Titanium:Raumbeschleuniger

Ford Galaxy Titanium: Raumbeschleuniger

Die Großraumlimousine Galaxy bietet auf einer Länge von etwa 4,80 Metern viel Platz und Komfort. Und auch das Äußere gefällt: Der Van hat einen markantem Kühler, ausgeprägte Sicken und ausgestellte Radhäuser sowie eine betont ansteigende Seitenlinie. Innen überzeugt der große Kölner mit drei Sitzreihen und sieben Plätzen. Die Einzelsitze der ersten beiden Reihen lassen sich individuell in der Länge verschieben, die Lehnen der hinteren Reihen sind in der Neigung verstellbar. Vorne sind die Platzverhältnisse großzügig und selbst in der dritten Reihe ist genügend Raum, um Kinder gut unterzubringen. Mit wenigen Handgriffen läßt sich der Van vom Sieben- zum Zweisitzer mit nahezu ebener Ladefläche umgebauen.

Peugeot 308:Frisch gemacht

Peugeot 308: Frisch gemacht

Peugeot hat den Golf-Konkurrent 308 aufgefrischt und die Linien an das aktuelle Design der Marke angepasst. So ist der einteilige Lufteinlass nun kleiner dimensioniert, und seitlich im Stoßfänger sind Tagfahr- und Standlicht in Bumerangform untergebracht. Dazu kommen neu geformte Scheinwerfer. Zwei Sicken an der Seite und der weit in die Flanke gezogene hintere Stoßfänger geben dem Heck eine neue Anmutung. Insgesamt stehen acht Motoren und drei Getriebevarianten zur Auswahl.

Kia Sportage:Flotter Allradler

Kia Sportage: Flotter Allradler

Seit 1994 bietet der koreanische Hersteller den Sportage an. Waren die ersten Baureihen noch brav und bieder, so hat sich das Bild mittlerweile deutlich gewandelt. Die aktuelle Version aus der Feder des ehemaligen Audi-Designers Peter Schreyer bietet europäisches Styling, einen gut und klug eingerichteten Innenraum sowie zeitgemäße Technik.

Hyundai ix20:Maxi-Minivan

Hyundai ix20: Maxi-Minivan

Hyundais kleiner Minivan ix20 wurde in Europa entwickelt und läuft im tschechischen Novosice vom Band. "ix" heißt in der Nomenklatur der Koreaner aber nicht, wie man meinen könnte, Vierradantrieb, sondern ist deren Bezeichnung für SUVs und Vans. Das schmucke One-Box-Design mit ausgestellten Radhäusern und einer dynamisch ansteigenden Schulterlinie wird durch scharfe Konturen und Linien sportlich interpretiert.

Zurück zur Archiv-Übersicht

Prova Gesamtarchiv
Archivsuche
ausführen Hilfe
Termine
Impressum / Kontakt
 Anzeigen
Anzeige Porsche 804-Buch
Anzeige Porsche 908-Buch
Anzeige Porsche 917-Buch
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de